Umzug durch Hadersleben

Laternen leuchten den Weg durch die Domstadt

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Kindergarten und die Jüngsten der DSH waren gut vorbereit. Sie hatten Laternen gebastelt und die klassischen Laternenlieder, die bei dem Umzug gesungen wurden, geübt. Foto: Karin Riggelsen

Die deutsche Minderheit hat am Mittwochabend einen festlichen Laternenumzug durch die Domstadt veranstaltet. Etwa 250 Teilnehmer wanderten mit Laternen und Fackeln durch die Fußgängerzone, Dammpark und Altstadt.

Etwa 250 Teilnehmer haben am Mittwochabend mitgemacht, als der Ortsverein vom Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN), der deutsche Teil der Domgemeinde, die Deutsche Schule Hadersleben (DSH) und der Deutsche Kindergarten Hadersleben (DKH) das Laternelaufen, auch Sankt Martinsumzug genannt, veranstalteten.

Buntes Lichtermeer durch die Innenstadt

Der stellvertretende Schulleiter Piet Schwarzenberger und Kindergartenleiter Marco Seefeldt begrüßten die Teilnehmer am Treffpunkt Herzog-Hans-Kirche. Bei milder Witterung setzte sich der Umzug in Richtung Fußgängerzone und Dammpark in Bewegung. Mit dem Spielmannszug „Haderslev Tambourkorps“ und der historischen Wächtergilde in ihren Reihen, zogen die singenden Laterneläufer viele Blicke auf sich. Passanten und Geschäftsleute bestaunten das bunte Lichtermeer, das die Innenstadt erhellte und für einen kurzen Moment bunte Lichttupfer im Dammpark setzte. Die jüngsten Kinder führten stolz ihre Laternen, die sie im Kindergarten gebastelt hatten. Zum Ausgangsort zurückgekehrt, war der Andrang an den Imbissständen groß. Würstchen, Getränke und hausgemachte Kürbissuppe mundeten Groß und Klein. „Ich bin erstmals bei einem Laternelauf dabei. Die Veranstaltung wird gut unterstützt“, so Rasmus Løhde Nielsen, der mit seiner Frau Johanna und Sohn Jon (2) teilnahm. Mette Gejl Erlang, deren Söhne in der DSH sind, erlebte ihren ersten Laternenumzug in Essen. „Ich fand das damals toll und deswegen bin ich auch heute dabei“, schmunzelt die Haderslebenerin.

Zusammenkunft in Kirche und Gemeindehaus

Die Veranstalter hatten die Kirche und das Gemeindehaus stimmungsvoll mit Lichterketten und Windlichtern geschmückt. Das musikalische Rahmenprogramm setzte sich an der Kirche fort, wo die Kapelle spielte und Sänger der Domkantorei, angeführt von Benedikt Hansen, den Psalm „Du som har tændt millioner af stjerner“, anstimmten.

Pastorin Christa Hansen feierte abschließend eine Andacht. Sie weckte das Interesse der Kinder, als sie schilderte, wie der Heilige Martin Fürsorge erwies, als er einem frierendem Bettler die Hälfte seines Mantels schenkte.

Die Wächtergilde, angeführt von Henning Jeppesen, gab auch ein Ständchen in der Kirche: „Der Laternelauf ist eine schöne Tradition zu deren Gestaltung wir gerne beitragen“, erklärte Jeppesen, bevor er und seine Kameraden den Abend mit einem Lied abschlossen.

Mehr lesen