Zehntägige Chorreise

Knabenchor:Vorfreude auf USA-Reise

Knabenchor:Vorfreude auf USA-Reise

Knabenchor:Vorfreude auf USA-Reise

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Seir Sommerlund Bjerringgaard, Jakob Bruhn Hansen, Mathias Jürgensen & Chorleiter Henrik S. Jespersen (v.l.) Foto: Karin Riggelsen

Domgemeinde: Zehntägige Chorreise beginnt am 2. Juli. Workshop mit Dirigenten von berühmtem Knabenchor und Chorschule.

Der Knabenchor der Domgemeinde wird in der kommenden Woche in die USA reisen. Domorganist Henrik Skærbæk Jespersen, Sänger und Begleiter fliegen am Montag, 2. Juli, via Billund und Frankfurt nach New York, der ersten Station der zehn Tage dauernden Chorreise.

Nach zwei Konzerten in New York und Sightseeing geht es weiter nach Washington D.C., wo die Haderslebener unweit vom Weißen Haus wohnen werden und auch zwei Konzerte geben. Wie berichtet, ging der Reise eine lange Planungsphase voraus. Mithilfe wohlwollender Stiftungen und Sponsoren, darunter dem Wohlfahrtsverein und der Brauerei Fuglsang sowie großem Engagement der Chormitglieder und deren Familien, gelang es, das Geld für die außergewöhnliche Chorreise zusammenzutragen. Die Sänger, die im Alter von zehn bis 62 Jahren sind, erbringen darüber hinaus eine Eigenleistung.

„Die Reise kostet insgesamt 1,4 Mio. Kronen. Noch fehlen uns etwa 200.000 Kronen. Aber wir kommen über die Runden. Wir haben gute Freunde“, so Domorganist und Chorleiter Henrik Skærbæk Jespersen. Wir treffen uns mit Skærbæk Jespersen und den drei Sängern, Seir Sommerlund Bjerringgaard (10), Mathias Jürgensen (18) und Jakob Bruhn Hansen (13) in der Liederstation. Mathias Jürgensen ist ehemaliger Schüler der Deutschen Schule Hadersleben (DSH), Seir ist Viertklässler der DSH, Jakob besucht die 7. Klasse. Außerdem gehört Lauritz Hindrichsen Kley (4. Klasse) der „DSH-Truppe“ an. Die Kirchensänger Malthe Hartz und Asger Michaelsen, die bei den deutschen Gottesdiensten singen, sind auch im Knabenchor und somit auf der USA-Tournee dabei.

Die deutsche Pastorin Christa Hansen begleitet erneut den Chor. Nach gemeinsamen Reisen nach Wien und Wittenberg ist es das dritte Mal, dass Pastorin und Chor gemeinsam unterwegs sind. „Es freut mich sehr, dass Henrik Skærbæk Jespersen den Plan, den er bei der Gründung des Chores hatte, zum 10. Jubiläum eine USA-Konzertreise zu machen, verwirklichen kann“, so Pastorin Hansen. Zu ihren Aufgaben zählen wird es, einmal am Tag eine Andacht zu halten. Darüber hinaus werde sie in praktische Aufgaben eingebunden. Die Pastorin wird Betreuerin der einen von insgesamt sechs Familiengruppen, die vom Chorrat gebildet wurden.

Metropolen werden erkundet

Neben den vier Auftritten werden auch die beiden Metropolen erkundet. Die Haderslebener werden den Nationalfeiertag am 4. Juli in New York erleben. Zu den Höhepunkten werden Konzerte in Amerikas größter Kirche „Cathedral of St. John the Divine“ in New York und der zweitgrößten Kirche, „Church of the Epiphany“, in Washington zählen. Das Musikrepertoire werde, so Skærbæk Jespersen, neben dänischer Musik auch lateinische Lieder, Musik aus Deutschland und England umfassen. Besonders freut sich der Chorleiter auf einen Workshop mit dem bekannten Dirigenten Daniel Hyde.

Hyde leitet den berühmten Knabenchor an der „St. Thomas Church“ in New York. „Wir werden auch die Chorschule besuchen“, so Skærbæk Jespersen. Zu dem Publikum des Knabenchores gehören auch Eltern und Familienmitglieder. „Das ist meine erste Auslandsreise mit dem Chor. Ich freue mich“, verriet Seir Sommerlund Bjerringgard. Mathias Jürgensen hat dank seiner neunjährigen Chormitgliedschaft bereits große Auslandserfahrung. Auch Jakob Bruhn Hansen ist viel mit dem Chor auf Achse gewesen. Ebenso Lauritz Hindrichsen Kley, der vor einem Jahr aufgenommen wurde. Der Elfjährige sang unter anderem auf den Reisen, die der Chor auf dänische Inseln unternahm.

Mehr lesen