Preisverdächtig

„Insel des Jahres“: Aarö ist im Finale

„Insel des Jahres“: Aarö ist im Finale

„Insel des Jahres“: Aarö ist im Finale

Aarö/Aarø  
Zuletzt aktualisiert um:
Die Insel Aarö Foto: Ute Levisen

Aarö, die „Perle des Kleinen Belt“, wie die Insel auch genannt wird, ist im Rennen um den Titel „Insel des Jahres“. Das Preiskomitee vergibt diese Ehrung im Mai zum ersten Mal.

Die Insel Aarö hat es weit gebracht: Vor einer guten Dekade hatten die Bewohner mit einer schrumpfenden Einwohnerzahl zu kämpfen. Seither konnte die Inselgemeinschaft das Ruder herumreißen. Der Bewohnerverein erarbeitete einen Entwicklungsplan und konnte die ersehnte Trendwende herbeiführen: von der Ab- zur Entwicklung der Insel.

50.000 Kronen Preisgeld

Mit ihrem Engagement haben es die Insulaner nun in die Endrunde im Wettbewerb um den Titel „Insel des Jahres“ geschafft. Es ist ein Preis, den die Initiatoren in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. Der erste Platz ist mit 50.000 Kronen zur Förderung des Lebens auf der Insel dotiert. Die beiden nächstplatzierten Inseln erhalten jeweils 25.000 Kronen.

Im Sommer ist die Insel ein Tourismusmagnet. Foto: Ute Levisen

Starke Mitbewerber

Elf höchst interessante Bewerbungen habe das Komitee „Årets Ø“ erhalten, wie dessen Vorsitzender, Jens Otto Størup, verrät. Besonders beeindruckt hätten ihn die Bewerbungen der Finalisten: „Die Finalisten haben gezeigt, was eine starke Gemeinschaft für das Leben auf der Insel bewirken kann.“
Das Thema des Wettbewerbs steht unter dem Motto „Eine starke Gemeinschaft schafft nachhaltige und lebensfähige Inseln“. Das Komitee wird die drei Inseln im April besuchen. Im Mai findet die Preisverleihung statt.

Insel des Jahres

Die Initiative für den Preis „Insel des Jahres” ist in Zusammenarbeit von „Forenet Kredit“, „Landdistrikternes Fællesråd“ und „Sammenslutningen af Danske Småøer“ entstanden. Mit diesem Preis möchten die Initiatoren das Augenmerk auf die Lokalbevölkerung der dänischen Inseln richten und Bewohner, Gäste und andere Interessierte dazu anspornen, einen Einsatz für die Inseln zu leisten. Die beiden anderen Inseln in der Endrunde sind Endelave und Strynø.

Mehr lesen

Leserbrief

Mogens Rerup
„Høringen foregår på et ulovligt grundlag“