Mutwillige Sachbeschädigung

Heißer Wahlkampf: Plakat angesengt am Haderslebener Graben

Heißer Wahlkampf: Plakat angesengt am Haderslebener Graben

Heißer Wahlkampf: Plakat angesengt am Haderslebener Graben

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Wahlplakate Am Graben in Hadersleben Foto: Karin Friedrichsen

Ein Wahlplakat ist am Mittwochabend mutwillig beschädigt worden. Die Polizei machte keine Angaben dazu, gegen welchen Kandidaten sich der Vandalismus richtete.

Am Mittwochabend gegen 23 Uhr ist ein Wahlplakat mutwillig zerstört worden. Laut Polizeikommissar Kristian Harbo Sørensen hing das Wahlplakat Am Graben. Dem Kandidaten oder der Kandidatin auf dem Plakat wurden laut Harbo Sørensen Hörner und Ohren gemalt, und das Plakat wurde in der unteren rechten Ecke angesengt.

Angaben über die Identität haben keine Relevanz

Der Polizeikommissar machte keine Angaben über die Identität des Kandidaten. „Ich kann mich nicht dazu äußern, welcher Partei der Kandidat angehört. Das hat keine Relevanz“, so Harbo Sørensen. Am Donnerstagvormittag waren fast alle Straßenleuchten und Bäume mit Wahlplakaten von Kandidaten, die für das Europaparlament und das Folketing antreten, „dekoriert“. Von dem beschädigten Wahlplakat war weit und breit nichts zu sehen.

Täter mit blauem Auge

Die Polizei sucht nach dem Zwischenfall nach einem etwa 45- bis 55-jährigen Täter. Der Mann, bei dem es sich dem Aussehen nach um einen Dänen handelt, ist etwa 1,80 Meter groß und von gewöhnlichem Körperbau. Er hat dunkles, kurz geschnittenes Haar. An der linken Gesichtshälfte hat er ein blaues Auge, und er trug zum Tatzeitpunkt eine Cargohose und ein grau-weißes Oberteil.

Der mit Obst und Gemüse befüllte Brunnen zieht viel Aufmerksamkeit auf sich. Am Donnerstagabend rückte ein Wahlplakat in den Fokus der Polizei. Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen