Deutsche Minderheit

Gemeinsam mit neuen Ideen aus der Krise

Gemeinsam mit neuen Ideen aus der Krise

Gemeinsam mit neuen Ideen aus der Krise

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Ortsvorsitzende Sabina Wittkop-Hansen zog Bilanz – erstmals in einer Online-Jahresversammlung. Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Auch die Generalversammlung des BDN-Ortsvereins Hadersleben verlief in diesem Jahr eher unspektakulär, wie die Vorsitzende Sabina Wittkop-Hansen einräumte. Zugleich offenbarte das Jahrestreffen Potenzial für die künftige Vereinsarbeit.

Das vergangene Jahr war mit Blick auf die Veranstaltungen der deutschen Minderheit in Hadersleben überschaubar. Das meiste musste abgesagt werden. Ein Höhepunkt war die Sommerkonzert-Reihe mit Sopranistin Maria Johansen, wie die Ortsvorsitzende Sabina Wittkop-Hansen in ihrem Bericht auf der Jahresversammlung unterstrich.

Online-Premiere

Diese fand am Mittwochabend in Verlängerung der Bezirksmitgliederversammlung des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) statt – ebenfalls erstmals online.

„PostTing“ zur Kontaktpflege

Zu den Höhepunkten der Vereinsarbeit gehörte im Herbst des Vorjahres die Herausgabe des digitalen Magazins „PostTing“, dessen vornehmste Aufgabe es sei, den Kontakt zu den Mitgliedern zu pflegen, so die Vorsitzende.

Ausstehende Beitragszahlungen

Der Ortsverein zählt 350 Mitglieder, wobei bei 20 Prozent die Zahlung des Mitgliedsbeitrages noch ausstehe. Mit Blick auf die Höhe des Mitgliedsbeitrages beschlossen die Teilnehmer, keine Änderungen vorzunehmen.

Ungeahnte digitale Möglichkeiten

Für die künftige Arbeit sei einiges in Planung, unter anderem eine Zusammenarbeit mit dem Kunstverein, Veranstaltungen unter freiem Himmel, aber auch eine verstärkte Nutzung digitaler Möglichkeiten, deren Anwendung ein voller Erfolg gewesen sei. Wichtig sei bei alldem vor allem der Zusammenhalt, wie Sabina Wittkop-Hansen unterstrich.

Lob für Engagement

Lob gab es für das herausragende Engagement des Vorstands – auch in Pandemie-Zeiten.

Im Ortsverein blieb wegen der zahlreichen abgesagten Veranstaltungen ebenfalls jede Menge Geld in der Kasse übrig: gut 143.000 Kronen, wie Kassiererin Susanne Lucas in ihrem Bericht darlegte.

Wahlen für den Vorstand

Zum Ausklang der Versammlung fand die Wahl statt: Die Versammlung wählte Kim Bjerringgaard, Susanne Lucas und Maria Harboe in den Vorstand.

Mehr lesen