Stadtgeschichte

Flaggen-Renaissance in der Schlossstraße

Flaggen-Renaissance in der Schlossstraße

Flaggen-Renaissance in der Schlossstraße

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Am Mittwoch hisste die Flaggengilde in der Schlossstraße zum ersten Mal den Danebrog. In Zukunft sollen zu besonderen Anlässen dort immer die Fahnen wehen. Foto: Annika Zepke

Haderslebens Stadtgeschichte sichtbar machen, das möchte der Museumsverband „Historie Haderslev“ und hat zu diesem Zweck eine alte Tradition in der Schlossstraße wieder aufleben lassen.

Wenn am Sonntag die Königin Hadersleben einen Besuch abstattet, dann wird nicht nur vor dem Dom St. Marien, sondern auch in der Schlossstraße der Danebrog gehisst sein. Dort haben sich einige Hausbesitzer auf Initiative des Museumsverbandes „Historie Haderslev“ zusammengeschlossen und eine Flaggengilde (flaglaug) gegründet.

„Wir haben uns in der Schlossstraße auf historische Spuren begeben und an vielen Häusern alte Flaggenbeschläge entdeckt“, erklärt Connie Falk Lauritzen, Museumsassistentin in der Ehlers-Sammlung. So sei die Idee entstanden, die alten Beschläge wieder in Gebrauch zu nehmen.

Auch am Haus der Ehlers-Sammlung wird zu besonderen Anlässen künftig der Danebrog hängen. Am Mittwoch übernahm Museumsinspektorin Nynne Sanderbo Thohøj Martinusen das Flaggen. Foto: Annika Zepke

Kooperation mit der FGU

„Bei den Häusern, an denen wir alte Fahnenstangen-Vorrichtungen gefunden haben, haben wir anschließend die Bewohner gefragt, ob sie sich an einer Flaggengilde beteiligen wollen und viele haben ‚Ja‘ gesagt“, so Lauritzen.

Einige Hauseigentümer hätten bereits Fahnenstange und Flagge bereit liegen gehabt, andere brauchten neue Vorrichtungen, erzählt die Museumsassistentin. Für letztere haben Schüler und Lehrer der Haderslebener FGU (Forberedende Grunduddannelse) in Zusammenarbeit mit der Østerskov Schmiede in den vergangenen Wochen neue Flaggenbeschläge angefertigt und an den Fassaden in der Schlossstraße angebracht.

Festlicher Anblick

Am Mittwoch wurde das erste Mal probehalber geflaggt und die neuen Fahnenstangen offiziell eingeweiht. „Sonnenschein und blauer Himmer - das ist ein fantastischer Tag, um die Flagge zu hissen“, meinte Ole Fryd Jensen, dem zusammen mit Svend Ole Schmidt das Haus an der Slotsgade 27 gehört.

Anwohner und Hausbesitzer Ole Fryd Jensen freut sich über den festlichen Anblick der Schlossstraße. Foto: Annika Zepke

Er freut sich, dass zu besonderen Anlässen wie dem Besuch der Königin, der Tour de France im kommenden Jahr, Geburtstagen sowie an offiziellen Flaggentagen im Schlossviertel künftig die dänische Flagge wehen wird. „Das wird richtig festlich aussehen“, so Fryd Jensen.

Mehr Besucher für die Ehlers-Sammlung

„Wir hoffen, dass das noch mehr Besucher in die Schlossstraße lockt“, sagt Connie Falk Lauritzen, „und vor allem auch der Ehlers-Sammlung und dem Von Oberbergs Haus zu mehr Aufmerksamkeit verhilft.“

Mehr lesen