Hoptruper Nachschule

„The Finale 13“: Nachschule rückt ins Kulturhaus Harmonien

„The Finale 13“: Nachschule rückt ins Kulturhaus Harmonien

„The Finale 13“: Nachschule rückt ins Kulturhaus Harmonien

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Während der Generalprobe im Kulturhaus Harmonien. Foto: Karin Riggelsen

Die Hoptruper Nachschule für Musik, Tanz, Theater, Musical und Bühnentechnik präsentiert am Dienstagabend und Mittwochnachmittag ihre Abschluss-Show.

Die Abgangsschüler der Hoptruper Nachschule für Musik, Tanz, Theater, Musical und Bühnentechnik zeigen Dienstag und Mittwoch, was sie im laufenden Schuljahr gelernt haben. Unter dem Titel „The Final 13“ präsentieren die Jugendlichen die Show im Haderslebener Kulturhaus Harmonien.

Die Premiere findet Dienstagabend um 19 Uhr statt. Der Vorhang geht ein weiteres Mal auf am Mittwoch, 17. April, ab 15 Uhr.

Show wird seit acht Wochen vorbereitet

Die Show setzt sich aus Elementen der vier Linienfächer zusammen. Jeder Abschnitt dauert rund 40 Minuten, erzählt Verwaltungs- und Projektmitarbeiterin Heidi Schultz Hansen.

Die Schüler und das Kollegium bereiten sich seit rund acht Wochen auf das Finale vor. Bei der Generalprobe am Dienstagnachmittag herrschte große Betriebsamkeit auf- und hinter der Bühne. Die Schüler der Bühnentechnik unterstützen die Arbeit der vier anderen Linien.

Hektische Aktivität bei der Generalprobe im Kulturhaus Harmonien. Foto: Karin Riggelsen

Abschluss-Show ist ein Gemeinschaftsprojekt

„Es ist eine große Freude für mich zu sehen, wie die Schüler mit ihrer Aufgabe wachsen. Wir haben erneut einen sehr tüchtigen Jahrgang“, so der Leiter der Nachschule, Ken Petersen. Er freut sich darüber, dass die Abschluss-Show ein Gemeinschaftsprojekt vom Lehrerkollegium und den 94 Schülern ist, die seit August 2018 die Schule in Hoptrup besuchen.

„All das was die Jugendlichen lernen bei der Inszenierung einer solchen Show, kann ihnen in ihrem späteren Leben von Nutzen sein“, so der Schulleiter.

Das Lehrerteam und die Schüler haben acht Wochen lang intensiv geübt. Foto: Karin Riggelsen

Mit den Aufgaben wachsen

Kathrine Sloth, Mette Svane und Cecilia Chan, haben sich für die Musical-Aufführung gemeldet. Die drei jungen Frauen stammen von Seeland und sind alle ab Herbst 2019 auf der Talentschule in Næstved aufgenommen worden.

Das Trio berichtet, dass das Jahr an der Nachschule in Hoptrup ihnen sehr viel Fachwissen vermittelt hat.

„Man wächst mit seinen Aufgaben“, verrät Mette Svane. Die 15-Jährige plant Pädagogik zu studieren und rechnet damit, ihre Freude an Musik und Theater bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermitteln zu können. Cecilia Chan und Kathrine Sloth peilen eine Karriere als Schauspielerin und Musical-Darstellerin an.

Der erste Teil der Generalprobe Foto: Karin Riggelsen

Für jeden Geschmack etwas dabei

Geboten wird dem Zuschauer eine Show, der man anmerkt, dass die Darsteller sich alle Mühe geben, das Äußerste zu leisten. Bei der Show der Musicallinie dürfen die Besucher gespannt sein auf sieben Lieder aus sieben verschiedenen Musicals, die in einer Show vereint werden.

Die Show der Tanzlinie heißt „Love“. Die Jugendlichen haben selbst die Choreografie dazu entwickelt. Die Musiklinie verspricht „ein sprudelndes und energisches Potpourri“ zusammengesetzt aus Liedern dänischer und ausländischer Akteure.

Schuljahr 2019/2020 fast ausgebucht

Nach den Osterferien werden sich die Nachschüler auf die Examenszeit vorbereiten und Ende Juni heißt es dann Abschied nehmen von der Schule in Hoptrup. Dass die Show „Final 13“ heißt, kommt nicht von ungefähr.

„Das ist der 13. Jahrgang an der Nachschule“, erklärt Heidi Schultz Hansen. Für das Schuljahr 2019/2020 sind fast alle Plätze vergeben: „Es sind nur noch einzelne Plätze für Jungs verfügbar“, so Schultz Hansen.

Jeder Schritt und Handgriff muss sitzen für die Show. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen