Kino

„Erna i Krig“ feiert in Hadersleben Premiere

„Erna i Krig“ feiert in Hadersleben Premiere

„Erna i Krig“ feiert in Hadersleben Premiere

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Im Film „Erna i Krig“ begleitet Erna Jensen (Trine Dyrholm) ihren Sohn Kalle (Sylvester Espersen Byder) in den Krieg. Foto: Jo Voets

In Hadersleben wird wieder einmal der rote Teppich ausgerollt, wenn das dänische Drama „Erna i Krig“ am Sonnabend, 24. Oktober, im Kosmorama Premiere feiert.

Eigentlich läuft der Film „Erna i Krig“ mit Trine Dyrholm in der Hauptrolle erst am 29. Oktober in den dänischen Kinos an, doch in Hadersleben flimmert das Drama im Rahmen zweier Premierenvorstellungen schon eine Woche früher über die Leinwand.

Darum geht's

„Erna i Krig“, auf Deutsch „Erna im Krieg“, spielt im Jahr 1918 zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Erna Jensen, gespielt von Trine Dyrholm, führt mit ihrem gutgläubigen Sohn Kalle in dem kleinen nordschleswigschen Ort Bramstrup ein gutes Leben, bis eines Tages der Dorfpolizist Meier vor der Tür steht und Kalle für den Kriegsdienst für das Deutsche Reich abholt. Erna, die sich geschworen hat, nicht zuzulassen, dass ihrem einzigen Sohn auch nur ein Haar gekrümmt wird, bleibt nur eine Möglichkeit: Sie muss Kalle an die Front begleiten.

Um ihrem gutgläubigen Sohn beistehen zu können, zieht Erna als Mann verkleidet in den Krieg. Foto: Jo Voets

Regisseur und Schauspieler kommen zur Premiere

Am Sonnabend, 24. Oktober, lädt das Haderslebener Kino „Kosmorama“ ab 14.30 Uhr zum großen Galanachmittag. Auch der Regisseur des Films, Henrik Ruben Genz, der im Åvej in Gramm großgeworden ist, der Haderslebener Schauspieler Ari Alexander sowie das Tonderner Multitalent Mads Langelund werden der Premierenvorstellung beiwohnen und dem Publikum nach der Vorstellung Rede und Anwort stehen.

Doppelt hält besser

Um den Corona-Abstandsregeln Folge zu leisten, wird der Film am Premierentag in zwei Kinosälen gezeigt, einmal um 14.30 Uhr, ein weiteres Mal um 15 Uhr. Tickets für die Premierenvorstellungen sind über die Webseite des Kosmorama erhältlich.

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Epidemiegesetz muss demokratisch verankert werden“