Öffnungszeiten geändert

„Damende“ bereit für Sommergäste

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Pächter Hans Harvest, Aarösund, am Restaurant Damende. Foto: Karin Riggelsen

Pächter Hans Harvest: „Ab 1. Juli ist das Restaurant täglich geöffnet von 12 bis 21 Uhr.“ Die Öffnungszeiten wurden dem Fahrplan des Dammbootes Dorothea angepasst.

Hans Harvest, der Pächter von „Damende“ hat die Öffnungszeiten des Restaurants mit Beginn des Monats geändert. Das Ausflugslokal und die Gaststätte sind seit 1. Juli täglich von 12 bis 21 Uhr geöffnet.

Flemming Just, Mitglied der Lenkungsgruppe von „Haderslev Dambåd“ hatte, wie berichtet, in der Vorwoche Kritik geäußert am Restaurantbetrieb. Beanstandet wurde unter anderen, dass die Öffnungszeiten nicht dem Fahrplan des Dammbootes Dorothea angepasst sind. „Pächter Hans Harvest trägt die Verantwortung für das Restaurant. Er sagte mir, dass ihm die Kritikpunkte leid tun“, erklärte Henrik Uldall Borch. Uldall Borch ist Direktor bei „Stenbjerg Ejendomme A/S“. Das Unternehmen von Schiffsreeder Michael Jebsen erwarb „Damende“ vor über 20 Jahren und verpachtete das Restaurant an Hans Harvest. Henrik Uldall Borch bedauerte, dass das Restaurant Kritik erfuhr.

Kritik zur Kenntnis genommen

„Stenbjerg Ejendomme“ habe, so Borch, die Kritik zur Kenntnis genommen: „ Wir werden die Sache im Auge behalten“, so der Direktor, der hinzufügte, dass „Stenbjerg“ keine Möglichkeit habe, dem Pächter bestimmte Öffnungszeiten aufzuerlegen. „Hans Harvest ist nicht bei uns angestellt. Aber es wäre vernünftig, wenn alle Akteure am Damm einen guten Dialog haben, sodass die Synergie zum Vorteil aller genutzt werden kann“, unterstrich Direktor Uldall Borch.

Hans Harvest habe ihm erklärt, dass die anfänglichen Fahrverzögerungen aufgrund fehlender Fahrgenehmigungen für Dorothea, in der Kundenresonanz des Restaurants abzeichneten. Ulldall Borch wies darauf hin, dass eine ausgewogene Lösung gefunden werden müsste, um die Anzahl der Gäste mit den Öffnungszeiten in Einklang zu bringen, damit ein rentabler Betrieb möglich sei.

Ganztägig offen

Hans Harvest: „Es war unser Plan am 1. Juli ganztägig zu öffnen. Dann müssen wir später überlegen, wie lange wir die Öffnungszeiten beibehalten können. Das wollen wir gerne im Gespräch mit dem Dammboot machen. Mir ist wichtig einen guten Dialog mit den Verantwortlichen zu führen, zum Wohle von Restaurant und Dammboot“, sagte Hans Harvest.

Unerfreulicherweise sei das Restaurant in den vergangenen Wochen auch in die Schlagzeilen geraten wegen einem „sauren Smiley“ von der Lebensmittelbehörde: „Ich habe die Personalgruppe, die hier angestellt war, entlassen. Stattdessen kommen nun kompetente Mitarbeiter, die auch in dem von mir betriebenen Restaurant in Aarösund angestellt sind, mit ins ,Damende’“. Dort, so Harvest, gibt es nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch Lunch-Gerichte und Abendmenüs, sodass unter anderem die Dorothea-Gäste einkehren können.

Mehr lesen