Biogas

Biogasanlage Thema einer außerordentlichen Stadtratssitzung

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Beftoft/Bevtoft
Zuletzt aktualisiert um:
Auch am Knokbjerg ist eine moderne Biogasanlage geplant. Foto: Ute Levisen

Biogasanlagen sind groß im Kommen in der Domstadtkommune. So ist die Erweiterung der Biogasanlage bei Beftoft das Thema einer außerordentlichen Stadtratssitzung am heutigen Dienstagabend.

Der Betreiber, Sønderjysk Biogas Bevtoft A/S, trägt sich mit Plänen für eine gesonderte Anlage zur Behandlung von ökologischer Gülle.
Darüber hinaus soll die Kapazität der bestehenden Anlage ausgebaut werden. Langfristig ist in Beftoft auch ein Solarzellenpark geplant.

„Keine wesentlich negative Beeinflussung“

Mit der Kapazitätserweiterung könnte die Anlage mehr als 100 Tonnen Biomasse täglich behandeln. Laut Umweltverträglichkeitsgutachten wird die geplante Erweiterung aufgrund moderner Vorkehrungen zur Gülleverarbeitung „die Umgebung nicht wesentlich negativ beeinflussen“.
Auch in Mastrup und auf dem Haderslebener Ness sind, wie berichtet, Biogasanlagen geplant. Dort regt sich indes Widerstand aus der Bevölkerung gegen die Anlagen (siehe auch Leserbrief zum Thema)

Mehr lesen