Neugestaltung der Innenstadt

Außengastronomie in der Norderstraße wird in Gang gesetzt

Außengastronomie in der Norderstraße wird in Gang gesetzt

Außengastronomie in der Norderstraße wird in Gang gesetzt

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Norderstraße in Hadersleben Foto: Karin Riggelsen

Stimmt die Polizei dem Projekt zu, leitet die Kommune schnellstmöglich den Versuch „verkehrsberuhigte Norderstraße“ ein. Der Vorsitzende des Einzelhandels ist sehr zufrieden damit.

In der Domstadt werden gegenwärtig in Verbindung mit der Neugestaltung der Innenstadt verschiedene Versuche durchgeführt.

Autos müssen nicht ganz raus aus der Norderstraße

Bislang standen in der Innenstadtgestaltung der Mühlenstrom, der Graben und Hertugens Have im Mittelpunkt des Geschehens. Unter Voraussetzung, dass die Polizei grünes Licht gibt, wird nun auch die Norderstraße ein Teil der Versuchsordnung: „Wir haben uns dafür entschieden, Außengastronomie in der Norderstraße zu genehmigen. Die Straße wird schnellstmöglich verkehrsberuhigt, sodass die Gastronomiebetriebe den Sommer über ihre Gäste im Freien bewirten können“, so der Vorsitzende des Technischen Ausschusses, Benny Bonde (Liberale Allianz).

Auf der Ausschusssitzung am Montag stand die Verkehrsberuhigung auf der Tagesordnung. Die Versuchsordnung wird, so Bonde, von allen Politikern mitgetragen. Der Versuch soll vorerst bis zum 15. September andauern.

Mehrere Szenarien im Spiel

Die Verwaltung präsentierte den Politikern verschiedene Lösungsmodelle. Von der kompletten Sperrung bis zum Anlegung einer Fußgängerzone waren unterschiedliche Szenarien im Spiel. „Wir haben uns für die Lösung entschieden, bei der die Autos nicht komplett raus aus der Norderstraße müssen“, sagt Bonde.


In dem verkehrsberuhigten Bereich wird eine Geschwindigkeit von 15 Stundenkilometern einzuhalten sein. Der Bereich wird die Norderstraße vom Jungfernstieg bis zum Südermarkt umfassen. „Uns war wichtig, dass wir nicht sämtliche Fahrzeuge aus der Straße verbannen. Die Stadtbusse können auch durchfahren, und es können Waren angeliefert werden“, erklärt der Ausschussvorsitzende.

Einzelhandel unterstützt Versuchsordnungen

Palle Løgstrup, Vorsitzender des Einzelhandelsverbandes „Haderslev Butikker“, ist froh darüber, dass die Verkehrsberuhigung auf den Prüfstand kommt. „Alles, was getestet werden kann, muss getestet werden. Dann haben wir die Chance, herauszufinden, was tauglich ist“, meint Løgstrup. Er findet es gut, dass die Bürger sich einbringen können bei den verschiedenen Versuchsordnungen. Das mache das Bewerten der Versuche leichter und könne Lösungsmodelle unterstützen, meint Løgstrup.

Das Restaurant „Fratelli" liegt am südlichen Ende der Norderstraße. Foto: Karin Riggelsen

„Fantastisch, dass die Politiker uns unterstützen“

Labi Memeti, der Mitinhaber des italienischen Restaurants „Ristorante Fratelli“, ist begeistert. Das Restaurant feiert am 11. April seinen zweiten Geburtstag. „Die Betreiber unserer Nachbargeschäfte und wir hoffen, dass eine Verkehrsberuhigung dazu beitragen kann, dass dieser Stadtteil noch schöner wird“, so Memeti. Er wartet nur darauf, dass die Polizei den Plänen zustimmt. Dann will er seine Außengastronomie aufbauen.

Polizei muss grünes Licht geben

Für das Projekt sind 100.000 Kronen abgesetzt worden. Liegt eine entsprechende Genehmigung der Polizei vor, wird die Umgestaltung vorgenommen. „Als wir im Vorjahr die Außengastronomie am Südermarkt bewilligten, haben wir großen Erfolg erlebt. Das hat die ganze Innenstadt belebt“, so Benny Bonde. Er freut sich darüber, dass es viele gute Gastronomiebetriebe gibt in der Domstadt und die Leute verstärkt ins Restaurant gehen.

Die Pläne für die Verkehrsberuhigung der Norderstraße umfassen den Bereich vom Jungfernstieg bis zum Südermarkt.

Die Einbahnstraße ist zurzeit donnerstags, freitags, sonnabends und sonntags in der Zeit von 22 bis 6 Uhr gesperrt.

Sobald die Versuchsordnung in Kraft tritt, wird, so der Plan der Politiker, eine Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h angesagt sein.

Die Straße wird mit einer Fahrspur eingerichtet und auch weiterhin nur in Richtung Süden befahrbar sein.

Von der Parkfläche am Dom können die Verkehrsteilnehmer nur in Richtung Norden abbiegen.

Wie die Außengastronomie eingerichtet werden kann, hängt von der Zulassung der Polizei ab.

Die Betreiber des italienischen Restaurants „Ristorante Fratelli“ am südlichen Ende der Norderstraße haben mehrere Monate zusammen mit benachbarten Geschäftsleuten an Plänen gearbeitet, die eine Verkehrsberuhigung der Norderstraße umfassen.

Mehr lesen