Tourismus

Ausflugsschiff „Helene Aarø” schippert der 25. Saison auf der Förde entgegen

Ausflugsschiff „Helene Aarø” schippert der 25. Saison auf der Förde entgegen

Ausflugsschiff „Helene Aarø” schippert der 25. Saison auf der Förde entgegen

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Fördeschiff „Helene" im Haderslebener Hafen. Foto: Karin Friedrichsen

Im April 1995 lief das Fördeschiff „Helene“ in den Hafen von Aarö ein. Ehemaliger Fremdenverkehrschef war einer der Ehrengäste der Jubiläumsfeier an Bord der Haderslebener Touristenattraktion.

Svend-Aage Mattson ist Ehrengast gewesen, als die Betriebsgesellschaft von „Turbåd Årø A/S “ am Freitag zur Jubiläumsfeier von „Helene Aarø“ eingeladen hatte.
Das Ausflugsschiff war Austragungsort der Feierlichkeiten. Die Gäste strömten am Nachmittag an den Haderslebener Hafen, wo Kerstin Petersen, Direktorin der Betriebsgesellschaft und Fremdenverkehrschefin im Ruhestand, sie willkommen hieß. Der 86-jährige ehemalige Fremdenverkehrschef Mattson gilt als einer der treibenden Kräfte bei der Verwirklichung des Fördeschiffprojekts, für dessen Finanzierung vor einem viertel Jahrhundert drei Millionen Kronen aufgebracht werden mussten. Das Ausflugsschiff ist inzwischen abbezahlt.

Svend-Aage Mattson Foto: Karin Friedrichsen

Von Hvide Sande durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Aarö

„Nach viel Arbeit und vielen Sitzungen fuhr die Helene von Hvide Sande durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Hadersleben. Die damalige Bürgermeisterin Karen From stand am 8. April auf der Insel Aarö bereit, um das Schiff zu taufen“, erinnert sich Direktorin Kerstin Petersen an die Ereignisse im Frühjahr 1995. Der Haderslebener Fremdenverkehrsverein war Hauptaktionär des Ausflugsbootes und das damalige Fremdenverkehrsbüro, das jetzige VisitHaderslev, hat sich in allen Jahren der praktischen Arbeit angenommen. Mit großem Engagement wird diese Arbeit gegenwärtig von Susanne Knudsen ausgeführt. Ihre Vorgängerin war Eva Frost.

Unterstützung für Projektfinanzierung

Mithilfe von Fremdenverkehrschef Mattson, und dem damaligen Vorsitzenden des Fremdenverkehrsvereins Paul Deleuran als Initiatoren des Projekts „Schifffahrt auf der Haderslebener Förde“, und unter anderem durch gute Unterstützung vom damaligen Wirtschaftsrat und Einzelhandel, sowie der Reederei Jepsen in Apenrade, wurde die Finanzierung des Schiffs ermöglicht. Einer der beiden privaten Investoren war Hans Jacobsen, Helenes erster Skipper. „Heute ist das Schiff im Besitz einer Stiftung“, sagte Kerstin Petersen.

Die Direktorin richtete einen großen Dank an Sponsoren und Freiwillige, die es mithilfe ihrer Arbeit und finanzieller Unterstützung ermöglichten, dass das Schiff schwere Zeiten überbrückte und, wie Petersen sagte, in den vergangenen Jahren schwarze Zahlen schreiben konnte.

Direktorin Kerstin Petersen Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen