Maritimes

Alholm und Ertholm zum 10. Mal in Hadersleben vor Anker

Alholm und Ertholm zum 10. Mal in Hadersleben vor Anker

Alholm und Ertholm zum 10. Mal in Hadersleben vor Anker

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Veteranen und Honoratioren der Kommune begrüßten die Mannschaften der Schulschiffe. Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Zahlreiche Schaulustige hatten sich am Freitagmittag am Hafen eingefunden. Zum 10. Mal sind an der Haderslebener Waterkant die beiden Schulschiffe Alholm und Ertholm vor Anker gegangen – diesmal mit Schülerinnen und Schülern der Kløvermarkschule an Bord.

Seit zwölf Jahren bereits hat die Kommune Hadersleben zwei Adoptivkinder. Am Freitag warfen die beiden Marineschulschiffe Alholm und Ertholm „zu Hause“ Anker. Am Kai beobachten zahlreiche Schaulustige das Manöver der Schulschiffe, begleitet von der Musik von SMUK: Das Militärorchester hieß Alholm und Ertholm mit Pauke und Trompeten willkommen.

„Und? Habt ihr was gelernt?", fragte Mads Skau die Schülerinnen und Schüler der Kløvermarkschule. Für sie war die Reise von Aarösund (Aarøsund) nach Hadersleben der krönende Abschluss einer Unterrichtswoche mit Schwerpunkt Navigation. Foto: Ute Levisen

Drei Jahre seit letztem Besuch

Traditionsgemäß begrüßten nicht nur Veteranen, sondern auch Honoratioren der Kommune die beiden Mannschaften: „Zum 10. Mal geht ihr im Haderslebener Hafen vor Anker“, sagte Bürgermeister Mads Skau (Venstre) in seiner Begrüßungsansprache im Haus des Marinevereins. Seit dem letzten Besuch der „Adoptivkinder“ 2019 sind wegen der Corona-Pandemie drei Jahre ins Land gezogen.

Die Veteranen packten beim Landgang mit an. Foto: Ute Levisen
SMUK-Musik vom Militärorchester Foto: Ute Levisen

Im Haus des Marinevereins war die Kommune während des Landgangs Gastgeberin eines opulenten Imbisses für die Offiziersanwärterinnen und -anwärter.

Umfangreiches Programm für die Gäste

Beim ersten Marinebesuch 2010 habe der Hafen noch ganz anders ausgesehen, so Skau. Aus dem einstigen Industriehafen sei im Laufe der Jahre ein Hafen mit Wohnungen geworden: „Und an den Silos wird heute nicht mehr Getreide gefahren, sondern Skateboard.“

Die Wappen der Schiffe werden nach dem Anlaufen des Hafens für alle sichtbar angebracht. Foto: Ute Levisen

Die Kommune Hadersleben hat für ihre Gäste, wie es die Tradition gebietet, ein umfangreiches Programm für das Wochenende zusammengestellt: Museumsinspektor Lennart Madsen vom Museum Sønderjylland nimmt die Schiffsmannschaften auf eine Reise an Land durch die historische Altstadt mit.

Am Sonntagmittag endet der Adoptionsbesuch.

Zwei liebgewonnene Patenkinder

Alholm und Ertholm sind Ausbildungsschiffe für Offiziersanwärterinnen und -anwärter der dänischen Marine.

Die Kommune Hadersleben wurde im August 2010 zur Patenkommune für die beiden Schulschiffe. Ziel dieser Partnerschaft ist es, der Öffentlichkeit Einblicke in den Alltag an Bord zu gewähren sowie kulturelle Bande zwischen der Kommune und ihren beiden „Patenkindern“ zu knüpfen.

Am Sonnabendnachmittag ist am Hafen erneut „Tag des offenen Schiffes“. Von 13 bis 16 Uhr können Interessierte die beiden Marineschulschiffe „entern“ und einen Eindruck vom Ausbildungsalltag an Bord gewinnen.

Mehr lesen