Alholm

Ein Adoptivkind geht vor Anker

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
SMUK-Konzert und einen festlichen Empfang boten Kommune und Marineverein ihrem „Adoptivkind“. Foto: Ute Levisen

Kommune und Marineverein nahmen Marineschulschiff „Alholm“ in Empfang. Am Sonnabend ist Tag des offenen Schiffes.

Zum 8. Mal begrüßten Repräsentanten der Kommune und des Marinevereins ihr „Adoptivkind“, das Marineschulschiff „Alholm“, am Haderslebener Hafen. Diesmal kam die „Alholm“ erstmals allein, da ihr Zwilling „Ertholm“ aus terminlichen Gründen verhindert ist. Nicht so die Besatzung. Der erste Vizebürgermeister Jon Krongaard (DF) begrüßte die Crew beider Schiffe sowie Schüler vom „Ungeunivers Syd“, die diesmal die Fahrt von Aarösund nach Hadersleben mitmachen durften.

„Toll, dass sich das so vereinen lässt, zumal die Schüler das Thema Navigation im Unterricht hatten“, so Krongaard. Die Kommune hat erneut ein aktionsreiches Programm für die Crew zusammengestellt, die u. a. eine Reise mit dem Dammboot unternehmen und schon mal die WM-Mountainbike-Strecke testen wird. Leutnant Casper Fiedler von der „Alholm“bedankte sich seinerseits mit Geschenken, das Buch „Sænk Skibene!“ und einer Schiffslaterne bei den Gastgebern. Am Sonnabend können Interessierte von 13 bis 16 Uhr das Schiff und seine Crew besuchen und mehr über den Alltag an Bord erfahren.

Mehr lesen