Gesellschaft

2.200 Frauen gingen beim Femina-Lauf an den Start

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Jette Erichsen (Mitte) aus Behrendorf war unter den Teilnehmern des beliebten Laufes. Zum wiederholten Male. Foto: Karin Riggelsen

Jette Erichsen nahm erneut mit Kolleginnen vom Landwirtschaftlichen Hauptverein in Tingleff am Femina-Lauf teil.

Die Hausmeisterin beim Landwirtschaftlichen Hauptverein für Nordschleswig (LHN), Jette Erichsen, Behrendorf, hat zusammen mit 13 Kolleginnen bei strahlendem Sonnenschein am diesjährigen Femina-Lauf in Hadersleben teilgenommen.

Organisiert wurde die Teilnahme vom LHN-Personalverein. „Es ist wohl das dritte oder vierte Mal, dass wir mitmachen“, erklärte Erichsen, während sie und ihre Mitstreiterinnen auf den Startschuss warteten. Jette Erichsen (54) hatte beschlossen die Fünf-Kilometer-Strecke zu erwandern. „Wenn wir zurückkommen, werden wir es uns in unserem Pavillon gemütlich machen und das mitgebrachte Essen genießen“, lachte Erichsen.

Am kommenden Montag, 28. Mai, wird Erichsen erneut in der Domstadt sein. Dann nimmt sie, wie die Tradition es gebietet, zusammen mit Kolleginnen am Ladywalk im Westerwald teil. Ergebnisse vom Femina-Lauf, der diesjährig Geld für die Forschung im Bereich Gebärmutterhalskrebs fördert und an dem in Hadersleben 2.200 Frauen teilnahmen, online unter femina.dk.

Mehr lesen