Generalversammlung

Mit 155 Jahren ist der Turnerbund fit für weiteres Jahr

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
HT Multibahn hinter neuem Metallzaun. Foto: Karin Friedrichsen

Der Haderslebener Turnerbund lässt 2018 Revue passieren. Dessen Vorsitzender Rolf Meyer wird sich erneut zur Wiederwahl stellen.

Der Haderslebener Turnerbund von 1864 (HT) wird seine Generalversammlung am Dienstag, 26. Februar, 17 Uhr, in der Turnhalle der Deutschen Hadersleben Hadersleben (DSH) durchführen.

Verein mit langer Tradition

Die Ämter des Vorsitzenden Rolf Meyer, des Schriftwarts Jan Sternkopf und der Revisoren Franz Christiansen und Thomas Jürgensen stehen zur Wahl. Meyer leitet den Verein, der 2019 auf sein 155-jähriges Jubiläum zurückblickt, seit vielen Jahren. Den Wunsch, sein Amt in neue Hände zu legen, habe er seit geraumer Zeit. Er werde sich jedoch auch diesmal für eine neue, zweijährige Wahlperiode zur Verfügung stellen, falls sich keine Kandidaten melden, versprach der 60-jährige Haderslebener: „Wir haben Spaß dabei. Das motiviert Jahr für Jahr für das Weitermachen.“

Resonanz auf Vorstandsarbeit ist begrenzt

Es sei schwierig, Leute für den Vorstand zu gewinnen, obwohl sich die Zahl der Mitglieder stabil bei etwa 130 Personen eingependelt habe. Davon sind rund die Hälfte Kinder und Jugendliche. Im Rundbrief spricht Meyer die Resonanz erwachsener Klubmitglieder auf Vorstandsarbeit und praktische Arbeiten an: „Im Rahmen der Gala des dänischen Sports wurden vor Kurzem in Herning auch ehrenamtlich engagierte Menschen für ihren unermüdlichen Einsatz im Breitensport auf Lokalebene gewürdigt. Unwillkürlich dachte ich an unseren HT, der mit seinem Traditionsprogramm nicht unbedingt von übermäßigem Engagement vieler Eltern oder Betreuer lebt.“

„Beweg dich im HT“

Der HT wirbt seit Jahren mit Hallenzeiten. Für 300 Kronen pro Jahr gibt der Verein allen Mitgliedern die Möglichkeit, die Halle der DSH für Sportaktivitäten zu nutzen. Nur wenige schöpfen dieses Potenzial aus, bedauert Meyer. Gemeinsame Aktivitäten fördern neben dem sozialen Miteinander die Gesundheit und Freude, verpflichten aber auch zum Erscheinen.
„Beweg dich im HT“, so der Aufruf des Vorsitzenden.

Selbstläufer und Metallzaun

Als einen Selbstläufer bezeichnete Meyer das Kinderturnen unter Leitung des Jugenverbandes. Das Kleinkindturnen wird als Vorzeige-Aktivität von Dörte-Kristin Lars durchgeführt. Gerald Bernhard hat seit 2018 eifrig etwa acht Jugendliche in Sachen Tischtennis trainiert. Zirkeltraining und Männerfußball sind auch beliebte Aktivitäten. Die Wirkungsstätte des HT ist hauptsächlich die Schule. Für den Hallenbetrieb zahlt der Verein Miete an die DSH. Mitgliedsbeiträge, Zuschüsse vom Jugendverband und der Kommune und jährliche Zuwendungen von der Pinneberg-Heim-Stiftung ermöglichen dem Verein, Anschaffungen und die Pflege der Materialien für den Sportbetrieb zu finanzieren. Als Highlights des Vereinslebens bezeichnete Meyer die Multibahn, die Flutlichtanlage und den galvanisierten Metallzaun um die Multibahn.

Mehr lesen