Kommunalwahlen 2021

Schleswigsche Partei und Christdemokraten besiegeln Bündnis

Schleswigsche Partei und Christdemokraten besiegeln Bündnis

Schleswigsche Partei und Christdemokraten besiegeln Bündnis

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Team von KD (von links): Niels Møller Jessen, Jack Sandbæk, Spitzenkandidatin Mirjam Fibiger Olesen. Für die SP treten Carsten Leth Schmidt, Sabina Wittkop-Hansen und Hans-Iver Kley an. Foto: Pressefoto

Es ist offiziell: Die Schleswigsche Partei und die Christdemokraten machen zur Kommunalwahl 2021 erneut gemeinsame Sache. Zum Wochenanfang gaben beide Parteien der Mitte ihre wahltechnische Allianz bekannt und setzen damit eine Tradition fort, die sich seit vielen Jahren bewährt hat.

Zur Kommunalwahl im November dieses Jahres haben die Christdemokraten in der Kommune Hadersleben (Kristendemokraterne, KD) und die Schleswigsche Partei (SP) ihre wahltechnische Zusammenarbeit erneuert.

Seit vielen Jahren ein Team

„Wir sind seit der Kommunalwahl 2005 ein Team. Ich freue mich, dass wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen“, sagt Carsten Leth Schmidt (SP), der die deutsche Minderheit im Haderslebener Kommunalparlament vertritt.

Die neue Spitzenfrau

Die Christdemokraten treten mit einer neuen Spitzenkandidatin an: Mirjam Fibiger Olesen. In der Domstadtkommune ist sie keine Unbekannte. Als Leiterin von „Haderslev Kristne Friskole“ verfügt Olesen über ein breites soziales Netzwerk, und sie engagiert sich darüber hinaus seit acht Jahren im Kirchenrat der Domgemeinde.

Mirjam Fibiger Olesen ist zwar neu im politischen Team, aber in Hadersleben keine Unbekannte. Foto: Pressefoto

Überwindung zur Kandidatur

Somit führt Mirjam Fibiger Olesen eine politische Tradition in doppelter Hinsicht fort: Ist sie doch bereits die dritte Schulleiterin der christlichen Freischule, die zur Kommunalratswahl für ihre Partei antritt.
Es ist eine Entscheidung, die sie sich nach eigenem Bekunden nicht leicht gemacht hat: „Anfangs fand ich es schon ein wenig merkwürdig, als dritte Schulleiterin für die Christdemokraten zu kandidieren. Das soll aber kein Hindernis sein.“

Das ist Programm

Politisch gibt es einen grundlegenden gemeinsamen Nenner, was die politischen Zielsetzungen beider Parteien der politischen Mitte angeht – und das ist Pragmatismus. Schwerpunkte der politischen Strategie des Wahlbündnisses sind:

  • Eine forcierte Familienpolitik, die alle politischen Ausschüsse in die Familienpolitik einbezieht
  • Die Förderung eines aktiven Lebens auf dem Lande, unter anderem mithilfe einer konstruktiven Politik und Infrastrukturplanung für den ländlichen Raum
  • Die Förderung des Vereins- und Kulturlebens
  • Die Arbeit für die Klimawende, unter anderem durch eine zunehmende Anwendung nachhaltiger Konzepte zur Energiegewinnung

Beide Parteien streben eine Politik an, die auf pragmatische Lösungen sowie auf eine Zusammenarbeit über die Mitte hinweg gerichtet ist.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Rabea Papke
„Country-Musik im Norden“