Kløften Festival

Fans feierten mit Dinesen und Ikonen-Trio am Roten Wasserturm

Fans feierten mit Dinesen und Ikonen-Trio am Roten Wasserturm

Fans feierten Dinesen und Ikonen-Trio am Roten Wassertur

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Jaob Dinesen
Jaob Dinesen feierte mit den Fans auf dem Kløften Festival. Foto: Karin Riggelsen

Das 39. Kløften Festival in Hadersleben läuft auf Hochtouren. Jacob Dinesen feierte mit seinen Fans und die „Rock- und Pop-Königinnen“ Anne, Sanne & Lis ließen nicht nur zwei Apenrader Freundinnen in der Vergangenheit schwelgen.

Am Freitag sind die Besucher des Kløften Festivals 2019 in Hadersleben erneut zum Schauplatz am Roten Wasserturm geströmt.

Die Tageskarten waren ausverkauft und der Platz füllte sich bereits am Nachmittag, als Magtens Korridorer auf der Großen Bühne einheizte.

Sanne Salomonsen, Anne Linnet und Lis Sørensen ließen die Fans in alten Zeiten schwelgen. Foto: Karin Friedrichsen


„Königinnen der Musik”

Die erfolgreichen Künstlerinnen Anne Linnet, Sanne Salomonsen und Lis Sørensen haben ihren Spaß am gemeinsamen Musikmachen bei ihrer landesweiten Tournee wiederentdeckt.

In Hadersleben erreichte die Stimmung Höhepunkte bei Klassikern wie „Den jeg elsker, elsker jeg”, „Håbet” und „Det er ikke det du siger”.

Conférencier Per Vers präsentierte das Trio als die „Königinnen der Musik“.

Lis Thomsen (l.) und Hjørdis Kristensen
Lis Thomsen (l.) und Hjørdis Kristensen Foto: Karin Friedrichsen

„Es war fantastisch. Die Songs wecken Erinnerungen und Gefühle“, sagt Hjørdis Kristensen.

Die 68-Jährige ist zusammen mit Lis Thomsen nach Hadersleben gekommen. Die Freundinnen sind nach dem Konzert vor der Großen Bühne stehen geblieben, um die vielen gesammelten Eindrücke auf sich wirken zu lassen.


Lis Sørensen und Anne Linnet haben die beiden Apenraderinnen schon mehrfach bei Livekonzerten erlebt.

„Sanne Salomonsen haben wir noch nie live auf der Bühne gesehen“, resümiert Hjørdis Kristensen. Die Festivalgäste aus Apenrade hatten sich eine Tageskarte gesichert. „Wir sind am frühen Nachmittag gekommen, um uns einen guten Platz vor der Bühne zu sichern“, lächelt Lis Thomsen.

Während des Konzerts sei die Stimmung auf dem Platz „super gut“ gewesen. „Die Künstlerinnen waren auf Wellenlänge mit dem Publikum. Aber ich war voll und ganz auf die Musik konzentriert. Ich habe nicht viel mitbekommen von dem was um mich herum passierte“, unterstreicht Hjørdis Kristensen.

Nach Anne, Sanne & Lis gönnten sich Lis Thomsen und Hjørdis Kristensen eine kleine Erfrischung, bevor sie ihren ersten Besuch beim Kløften Festival mit dem Konzert des Tonderaner Jacob Dinesen ausklingen ließen.

Julie Lykke, Maja Kramer und Trine Frost
Julie Lykke, Maja Kramer und Trine Frost (v. l.) schieben Freiwilligen-Dienst am Eingang. Foto: Karin Friedrichsen

Ehrenamtliche leisten großen Einsatz

Damit alles gut läuft, sind erneut rund 1.000 Ehrenamtliche während des dreitägigen Events auf den Beinen.

In der Sanitätsstation kann schnell Erste Hilfe geleistet werden. Die Ersthelfer drehen auch auf dem weitläufigen Platz ihre Runden, um bei kleinen Blessuren schnell Abhilfe leisten zu können.

„Die Festivalgäste sind dankbar für unseren Einsatz. Wir werden überall mit offenen Armen begrüßt. Bislang mussten wir auch nur kleine Wehwehchen verarzten“, verrät Mette Dalgaard am Freitagabend.

Jesper Andersen (l.), Jakup Johansen und Mette Dalgaard
Jesper Andersen (l.), Jakup Johansen und Mette Dalgaard Foto: Karin Riggelsen

Festivalküche

Für Speis und Trank ist reichlich gesorgt. Bei hochsommerlichen Temperaturen fließt das Bier in Strömen und an den Imbissständen ist der Andrang groß.

Der von dem Kløften Festival betriebene Stand „Ba´ Toast“ wird von Ehrenamtlichen des Sportvereins von Ösby und Starup (NØS) bemannt.

„Wir verdienen Geld für unsere Vereinskasse“, erklären die drei Helferinnen Henriette Linning, Heidi Andersen und Cecillie Clausen.

Heidi Andersen, Henriette Linning und Cecillie Clausen
Heidi Andersen, Henriette Linning und Cecillie Clausen (v. l.) Foto: Karin Friedrichsen

HUR ein Teil des Musikevents

Der Haderslebener Jugendrat „HUR“ hat auch einen Stand aufgebaut. „Wir wollen sichtbar sein. Und dann macht es Spaß ein Teil des Festivals zu sein“, sagt Ratsvorsitzende Sara Jensen.

Sara Jensen, Kristoffer Johansen, Henrik Minke und Nanna Andersen (v. l.)
Sara Jensen, Kristoffer Johansen, Henrik Minke und Nanna Andersen (v. l.) Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen