Blaulicht

Nach Autoeinbrüchen: Polizei gibt Sicherheitstipps

Nach Autoeinbrüchen: Polizei gibt Sicherheitstipps

Nach Autoeinbrüchen: Polizei gibt Sicherheitstipps

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Polizei fordert Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Fahrzeuge nicht unabgeschlossen oder mit offenen Fenstern abzustellen (Symbolfoto). Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Gleich zweimal sind am vergangenen Wochenende geparkte Fahrzeuge in Hadersleben von Unbekannten aufgebrochen worden. Nun gibt die Polizei Autobesitzern Ratschläge, wie sie derlei Verbrechen vorbeugen können.

In Hadersleben hat es am vergangenen Wochenende zwei Fälle von Einbruchdiebstahl am Auto gegeben.

Zwischen Sonnabendmorgen und Montagmorgen haben ein oder mehrere Unbekannte die vordere linke Seitenscheibe eines Toyotas mit einem Pflasterstein eingeschlagen und einen schwarzen Rucksack der Marke North Face aus dem Fahrzeug entwendet. In dem Rucksack befanden sich unter anderem verschiedene Zahlungskarten, eine gelbe Gesundheitskarte sowie diverse Firmenkarten. Auch 120 Euro und 200 Kronen in bar sowie Badekleidung und Fahrradwerkzeug ließ der Dieb mitgehen.

Der Wagen war auf dem Parkplatz der Haderslebener Kathedralschule am Christiansfeldvej abgestellt worden.

Ebenfalls von einem oder mehreren Dieben heimgesucht wurde ein an der Jernbanegade abgestelltes Auto zwischen Freitag und Montag. Hier hatten der oder die Täter jedoch leichtes Spiel, da eine Seitenscheibe des Fahrzeuges offen stand.

So stellt man ein Fahrzeug sicher ab

Vor diesem Hintergrund ruft die Polizei die Bürgerinnen und Bürger zu Achtsamkeit auf und gibt ihnen zudem sechs Ratschläge, wie sie ihren Wagen möglichst gut vor Einbrüchen schützen können.

  • Zündschlüssel abziehen, auch wenn man das Fahrzeug nur kurzzeitig verlässt
  • Fenster und Türen (ver)schließen – gilt auch für Klappfenster und Schiebedächer
  • Wertgegenstände nicht im Auto lassen
  • Handschuhfach offen stehen lassen, damit bereits von außen sichtbar ist, dass sich ein Einbruch nicht lohnt
  • Kofferräume, die von außen nicht einsehbar sind, zur Aufbewahrung nutzen; andernfalls die Abdeckung entfernen, um zu zeigen, dass sich keine diebstahlwürdigen Gegenstände im Fahrzeug befinden
  • Fahrzeug an Orten mit viel Verkehr, Licht oder gar Videoüberwachung abstellen

Wer etwas Verdächtiges beobachtet, kann sich über die Telefonnummer 114 an die Polizei wenden, erklärt Polizeikommissar Dennis Holst. Bei einem aktiven Einbruch sei hingegen die Notrufnummer 112 zu wählen.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Nach der Schule: Zugfahrt statt Ratschlag“