Ermittlungen

Leichenfund bei Aarö: Polizei gibt Todesursache bekannt

Leichenfund bei Aarö: Polizei gibt Todesursache bekannt

Leichenfund bei Aarö: Polizei gibt Todesursache bekannt

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Aarö/Aarø  
Zuletzt aktualisiert um:
Südlich vom Aaröer Hafen wurde am Sonntagmorgen eine Leiche geborgen. (Archivfoto) Foto: Annika Zepke

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Polizei hat am Mittwoch die Todesursache des Mannes bekannt gegeben, der am Sonntag auf Aarö leblos aus dem Wasser geborgen wurde.

Nachdem am Sonntagmorgen ein Mann im Wasser vor der Insel Aarö leblos aufgefunden wurde, war das Rätselraten um die Todesursache in der Bevölkerung groß.

Da die Behörden die Todesursache nicht unmittelbar feststellen konnten, behandelte die Polizei den Todesfall zunächst als „verdächtig“.

54-Jähriger ist ertrunken

Nun gab die Polizei für Südjütland und Nordschleswig die Todesursache des 54-jährigen Mannes aus Assens auf Fünen auf Twitter bekannt: „Die Ermittlungen haben ergeben, dass es sich um einen tragischen Ertrinkungsunfall handelt.“

Kriminelle Handlungen liegen dem Todesfall laut Polizei nicht zugrunde. Die Angehörigen des Mannes wurden verständigt.

Umstände des Unfalls weiterhin unbekannt

Wann oder wieso der Mann ins Wasser gefallen war, ist nicht bekannt. Mehrere Zeugen hatten den 54-Jährigen laut Polizeiinformationen am Vorabend auf dem Hafenfest auf Aarö gesichtet. Am nächsten Morgen entdeckten einige Inselgäste den Mann leblos im Wasser und zogen ihn an Land. Die Wiederbelebungsversuche kamen jedoch zu spät.

Mehr lesen