Blaulicht

Geschwindigkeitskontrolle mit überraschendem Ergebnis

Geschwindigkeitskontrolle mit überraschendem Ergebnis

Geschwindigkeitskontrolle mit überraschendem Ergebnis

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Am Ribe Landevej ist den Beamten nicht ein einziges Fahrzeug in die Radarfalle gegangen. Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Geschwindigkeitskontrollen am Ribe Landevej vor den Toren Haderslebens sind keine Seltenheit. Das Ergebnis der jüngsten Tempokontrolle hingegen schon.

Meldungen, die von der Polizei für Südjütland und Nordschleswig herausgegeben werden, sind in den seltensten Fällen positiv. Meist geht es um Unfälle, Straßensperrungen oder kleinere Verbrechen. Am Montag meldeten sich die Beamten auf Twitter jedoch mit überraschend positiven Nachrichten aus der Kommune Hadersleben: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Ribe Landevej ist tatsächlich niemand geblitzt worden.

Mehr als 1.000 Fahrzeuge hatten laut Polizei die mobile automatische Verkehrskontrolle (ATK) an der Fokusstrecke am Ribe Landevej passiert, doch nicht ein einziges fuhr schneller als die zugelassenen 80 Stundenkilometer. Ein Ergebnis, mit dem sich die Polizei auf Twitter sehr zufrieden zeigt: „Wir freuen uns, also macht einfach weiter so und helft allen, sicher durch den Verkehr zu kommen.“

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Hände und Augen reiben“