Konfirmanden auf dem Knivsberg

Vorbereitung auf den großen Moment

Vorbereitung auf den großen Moment

Vorbereitung auf den großen Moment

Paul Sehstedt
Knivsberg
Zuletzt aktualisiert um:
Pastor Carsten Pfeiffer mit einigen aus der strahlenden Konfirmandenjugend, die er gemeinsam mit anderen nordschleswigschen Pastoren während einer Freizeit in der Bildungsstätte Knivsberg betreut und unterrichtet. Foto: Paul Sehstedt

Was gilt es alles bei der eigenen Konfirmation zu beachten? 80 Jugendliche aus Nordschleswig treffen sich in dieser Woche auf dem Knivsberg, um sich gemeinsam auf ihre Zeremonie vorzubereiten. Am Freitag findet ein öffentlicher Abschlussgottesdienst im Theatersaal statt.

Der Gottesdienst mit all seinen Zeremonien steht im Mittelpunkt der Freizeit, die die Pastoren der deutschen Gemeinden in Nordschleswig gemeinsam mit ihren Konfirmanden in der Bildungsstätte Knivsberg durchführen.

Die 80 Konfirmanden werden auf diese Weise intensiv auf die Konfirmation vorbereitet – und in einem öffentlichen Gottesdienst Freitag ab 16 Uhr alle einzeln vorgestellt. Die dreitägige Gemeinschaft begann am Mittwoch und ist zu einem festen Bestandteil für die Konfirmationsvorbereitung geworden.

Ein Teelicht für jeden Konfirmanden: Bei der persönlichen Vorstellung zündet jeder Jugendliche beim Gottesdienst sein Licht an. Foto: Paul Sehstedt

„Wir werden mit den Konfirmanden zum Thema Gottesdienst unter anderem über Musik, Gesangsbuch, Abendmahl, Taufe, Lesungen sowie Gebete sprechen“, erläutert Pastor Carsten Pfeiffer, Buhrkall, den Inhalt der Veranstaltung.

Die Konfirmandenfreizeit erfreut sich großer Beliebtheit bei den Jugendlichen, weil dadurch Verbindungen mit anderen aus der Volksgruppe geknüpft werden können. „Ganz wichtig ist, dass wir die Jugendlichen satt und müde bekommen, damit sie nachts gut schlafen und nicht am nächsten Tag müde sind“, stellt Pfeiffer humorvoll fest.

Mehr lesen