Königshaus

Königin Margrethe startet „Dannebrog-Saison“

Königin Margrethe startet „Dannebrog-Saison“

Königin Margrethe startet „Dannebrog-Saison“

Ritzau/hm
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Königin Margrethe wird auf der „Dannebrog" willkommen geheißen. Foto: Emil Helms/Ritzau Scanpix

Die Corona-Pandemie hatte die traditionellen Reisen der Königin auf ihrer Jacht „Dannebrog“ im vergangenen Jahr unmöglich gemacht. Dieses Jahr sticht Königin Margrethe wieder in See und besucht unter anderem Grönland, die Färöer – und Nordschleswig.

Königin Margrethe hat am Dienstag bei strömendem Regen ihre diesjährige Saison auf der königlichen Jacht Dannebrog eingeläutet.

In diesem Jahr musste aufgrund der Corona-Bestimmungen eine jahrelange Tradition ausgesetzt werden: Die Königin wurde nicht von Nordre Toldbod zur Jacht gebracht, sondern vom Militärgebiet Nyholm, da es dort einfacher ist, Menschenansammlungen zu vermeiden. Dort in Nyholm hatten sich aber trotz des schlechten Wetters viele Menschen eingefunden, um ihre Königin zu grüßen.

Grönland, Färöer und Nordschleswig

Der Tradition getreu wurde Salut gefeuert, um die diesjährige Reisesaison einzuleiten. Geplant ist, dass die Königin mit der Dannebrog Grönland und die Färöer besucht.

Auf dem Programm steht zudem eine weniger lange Fahrt nach Nordschleswig, wo sie an den Feierlichkeiten zur Wiedereingliederung Nordschleswigs ins Königreich Dänemark teilnehmen wird. Die Feier hätte im vergangenen Jahr stattfinden sollen, wurde aber wegen der Pandemie auf dieses Jahr verschoben.

Für den Spätsommer sind Reisen nach Thisted, Esbjerg und Fanø angesetzt.

Mehr lesen