Unwetter

Glimpflicher Verlauf

Glimpflicher Verlauf

Glimpflicher Verlauf

Ritzau/hm
Dänemark/Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Archivfoto Foto: Kristian Juul Pedersen/Scanpix

Ein breites Unwetterband kam am Sonnabend auf Norddeutschland und Dänemark zu. Zum Glück hielt sich die Natur in ihrer Gewalt weitgehend zurück.

Es war eine gewaltige Wetterfront, die sich gestern, aus südwestlicher Richtung kommend, Norddeutschland und Dänemark näherte – entsprechend warnten die Wetterdienste vor Wolkenbrüchen, Blitzschlägen und starken Windböen. Ganz so schlimm wurde es in weiten Teilen Dänemarks dann aber doch nicht.

Regen bekam vor allem Nordschleswig ab mit mehr als 45 mm Niederschlag, in Ribe kamen 54 mm herunter. Auf Bornholm, im Hauptstadtgebiet und in Vendsyssel im Norden regnete es so gut wie gar nicht. DMI zufolge hielt sich auch die Zahl der Blitze in Grenzen.

Mehr lesen

Leitartikel

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
„Trinkwasser schützen “