Inflationsrate

Steigende Benzinpreise führen zu höheren Verbraucherpreisen

Steigende Benzinpreise führen zu höheren Verbraucherpreisen

Steigende Benzinpreise führen zu höheren Verbraucherpreisen

Ritzau/nb
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Der Ölpreis hat sich in den vergangenen Jahren verdoppelt, wodurch auch die Benzinpreise gestiegen sind. (Archivfoto) Foto: Sofie Mathiassen/Ritzau Scanpix

Im Mai lag die Inflationsrate bei 1,7 Prozent, dem höchsten Wert seit 2012.

Die Inflationsrate betrug im Mai 1,7 Prozent im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres. Damit fällt der Anstieg der Verbraucherpreise so hoch aus wie seit 2012 nicht mehr, wie aus Zahlen der dänischen Statistikbehörde hervorgeht.

Die Preissteigerungen sind insbesondere höheren Kosten für Tabak, Benzin und Diesel sowie steigenden Mieten geschuldet.

Chefökonom Tore Stramer von Dansk Erhverv rechnet damit, dass die Verbraucherpreise über das gesamte Jahr um 1,25 Prozent steigen werden verglichen mit dem Vorjahr.

Für eine dänische Durchschnittsfamilie bedeutet dies einen Kaufkraftverlust von 2.500 Kronen.

Die Verbraucherpreise sind ein entscheidender Wert für die wirtschaftliche Entwicklung. Sofern sie stark ansteigen, kann das ein Zeichen für eine Überhitzung der Wirtschaft sein.

Mehr lesen

Diese Woche - auf Bornholm

Walter Turnowsky ist unser Korrespondent in Kopenhagen
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Bekenntnisse eines Folkemøde-Muffels – Teil 2“