Wirtschaft

Große Modekette schließt Filialen – möglicherweise auch in Nordschleswig

Große Modekette schließt Filialen – möglicherweise auch in Nordschleswig

Modekette schließt Filialen – auch in Nordschleswig?

swa, cvt, Ritzau
Aalborg/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Reihe von Modegeschäften in Dänemark wird in Kürze verschwinden: Tøjeksperten schließt Filialen. (Archivfoto) Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

180 Mitarbeiter sollen gehen, 20 Filialen geschlossen werden: Tøjeksperten ist nach eigenem Bekunden von der Corona-Krise schwer getroffen.

In Nordschleswig gibt es Tøjeksperten in:

  • Apenrade/Aabenraa
  • Gravenstein/Gråsten
  • Hadersleben/Haderslev
  • Norburg/Nordborg
  • Scherrebek/Skærbæk
  • Sonderburg/Sønderborg
  • Toftlund
  • Tondern/Tønder

Die Aalborger PWT-Group, die unter anderem die in Dänemark sehr verbreitete Ladenkette für Herrenmode „Tøjeksperten“ betreibt, wird in Kürze 20 Filialen schließen und 180 Mitarbeiter entlassen.

In einer Pressemitteilung erklärt die Unternehmensführung, dass dies im Rahmen einer laufenden Neuaufstellung geschehe, die auch durch die Corona-Krise notwendig geworden sei.

Geschäftsführung: Keine andere Möglichkeit

„Es ist eine harte Entscheidung, die leider absolut notwendig ist, damit wir PWT retten können und damit eine weiterhin beträchtliche Anzahl an Arbeitsplätzen für fähige Mitarbeiter“, so Geschäftsführer Ole Koch Hansen in der Pressemitteilung. Es gebe leider keine andere Möglichkeit.

Derzeit betreibt die Unternehmensgruppe 84 eigene Läden mit 575 Angestellten. Ob und wenn ja, wo in Nordschleswig geschlossen wird, dazu sagte der Pressesprecher des Unternehmens, Brian Børsting, auf Nachfrage des „Nordschleswigers“: „Welche und ob Geschäfte in Nordschleswig schließen, können wir jetzt noch nicht mitteilen. Zunächst wollen wir Gespräche mit den betroffenen Mitarbeitern führen. Wir rechnen damit, dass wir gegen Ende der Woche mehr sagen können."

Unternehmen hatte die Gewinne zuletzt gesteigert – dann kam Corona

Laut Geschäftsführung seien die Umsätze im vergangenen Jahr und zu Jahresbeginn gut gewesen, durch die Schließung aller Filialen im März sei jedoch der Hilfspakete zum Trotz ein zu großes Loch gerissen worden.

Der Umsatz der PWT Group hat 2019 insgesamt 873 Millionen Kronen betragen – ein Zuwachs um 5 Prozent im Vergleich zu 2018. Der Gewinn wurde im selben Zeitraum um 15 Prozent auf 159 Millionen Kronen gesteigert.

Mehr lesen

Leserbrief

Svend Stidsen
„Overvejelser efter kommunalbestyrelsens konstituering“