Immobilienmarkt

Herbstzeit ist Ferienhauszeit

jt
Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Besonders die am Wasser gelegenen Ferienhäuser sind beliebt. Archiv Foto: Archiv

In den kälteren Monaten des Jahres können Käufer bei den Ferienhäusern viel Geld sparen. Insbesondere im Süden Jütlands gibt es gute Preise.

Wenn die schönen Frühlingsmonate anfangen, dann ist das zugleich auch Hochsaison der Ferienhauskäufer. Typischerweise setzt diese Hochsaison im Frühling ein und endet im September. Doch oft lohnt es sich, mit dem Kauf bis zum Herbst oder Winter zu warten. Das sagt der Immobilienökonom Hans Møllnitz Olsen vom Käuferportal Bolighed.dk.

Die Immobilienmarkt-Statistik der Interessenorganisation Finans Danmark zeigt, dass insbesondere im Süden Jütlands beim Kauf eines Ferienhauses Geld gespart werden kann. Das Käuferportal hat die Zahlen vom letzten Quartal 2017 mit dem ersten Halbjahr dieses Jahres vergleichen und festgestellt, dass in den Herbst- und Wintermonaten 2017 Rabatte von durchschnittlichen 11,2 Prozent auf Ferienhäuser gegeben wurden. In den ersten sechs Monaten von 2018 lagen diese Rabatte bei 9,1 Prozent, so Bolighed.dk.

„Wir bemerken des Öfteren, dass die Käufer gegen Ende der Ferien die Verkaufspreise der Ferienhäuser drücken können. In den Wintermonaten sieht ein Ferienhaus längst nicht so idyllisch wie in den Sommermonaten aus. Und die Verkäufer wissen, dass Monate vergehen können, ehe ein Käufer auftaucht“, so Olsen.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen
„Eine Kanzlerin wird vermisst“