Folketingswahl 2019

Ein gutes Rededuell ohne Sieger

Ein gutes Rededuell ohne Sieger

Ein gutes Rededuell ohne Sieger

Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Mette Frederiksen und Lars Løkke Rasmussen in Apenrade Foto: Karin Riggelsen

Welcher Regierungschef-Kandidat konnte im Folkehjem in Apenrade überzeugen: Mette Frederiksen oder Lars Løkke Rasmussen? Zwei Kommentatoren haben eine Meinung.

Nach dem Rededuell der beiden aussichtsreichsten Kandidaten für den Posten des dänischen Regierungschefs – Mette Frederiksen, Sozialdemokraten, und Venstre-Politiker Lars Løkke Rasmussen (Venstre) ­ sieht der politische Kommentator Hans Engell beide Kandidaten nahezu gleichauf. Lars Løkke Rasmussen hat aber im ersten Abschnitt, in dem es um das Ungleichgewicht zwischen Stadt und Land ging, seiner Meinung nach besser abgeschlossen. Jørgen Møllekær, Chefredakteur von „Flensborg Avis“, lobte die Debattenführung der beiden Kandidaten, böse Worte gab es seiner Sicht nach fast nicht, an Schwung fehlte es der Debatte aber trotzdem nicht. Auch Møllekær ist der Meinung, dass sowohl Frederiksen, als auch Løkke punkten konnten.

Mehr lesen

Leserbrief

Arne Ohlsen
„Kultur tiltrækker virksomheder“