Corona-Maßnahmen

Empfehlung: Schüler in Nordschleswig sollen weiter zu Hause bleiben

Empfehlung: Weiter Homeschooling für Schüler in Nordschleswig

Empfehlung: Weiter Homeschooling in Nordschleswig

Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Deutsche Schule Hadersleben
In Nordschleswig dürfen weiterhin nur die Jüngsten in die Schule. Foto: Ute Levisen

Die Einsatzgruppe der Regierung empfiehlt, dass der Einzelhandel ab 1. März landesweit öffnen darf. Eine weitgehende Öffnung des ganzen Landes wird erst nach Ostern empfohlen.

In der Region Süddänemark und damit Nordschleswig wird es ab 1. März nur eine relativ begrenzte Öffnung der Gesellschaft geben. So lautet zumindest die Empfehlung der Covid-Einsatzgruppe der Regierung.

Das bedeutet, dass Schüler ab dem 5. Jahrgang weiterhin mindestens zwei Wochen im Homeschooling bleiben müssen.

Die Einsatzgruppe empfiehlt eine regional differenzierte Öffnung der Gesellschaft. Landesweit soll es Geschäften des Einzelhandels bis zu einer Größe von 5.000 Quadratmetern erlaubt werden, ab 1. März zu öffnen. Einkaufszentren müssen jedoch weiterhin geschlossen bleiben. Auch Kulturinstitutionen im Freien dürfen ab Montag im ganzen Land öffnen.

Weitergehende Öffnungen sind für Nordjütland, Westjütland und Bornholm vorgesehen.

Hoffen auf den 15. März

Für West- und Nordjütland lautet die Empfehlung, dass die Volksschüler der Abschlussjahrgänge die Hälfte ihres Unterrichts vor Ort erhalten dürfen. Die Voraussetzung hierfür sind zwei wöchentliche Tests. Nachschulen dürfen mit Einhaltung besonderer Maßnahmen zur Eindämmung des Virus öffnen. Sport im Freien darf mit bis zu 20 Personen stattfinden.

Sollte sich das Infektionsgeschehen bis zum 15. März in Süddänemark positiv entwickeln, dürfen Schüler auch hier auf eine entsprechende Lockerung hoffen. Die letzten Regionen sollen erst nach Ostern öffnen dürfen.

Bei der Einschätzung der Regionen berücksichtigt die Einsatzgruppe die Höhe der Infektionswerte, die Entwicklung der Infektionswerte und die Verbreitung der B117-Variante.

Politische Beratungen

Auf Bornholm sind diese Werte so günstig, dass dort alle Schüler der Volksschulen, Gymnasien und weiterführenden Ausbildungen laut der Empfehlung wieder in den Präsenzunterricht dürfen. Auch private Dienstleister wie Frisöre können öffnen.

Noch steht nicht fest, ob die Empfehlungen der Einsatzgruppe eins zu eins umgesetzt werden. Zunächst müssen die Parteien am Dienstag darüber beraten.

Am Mittwoch wird die Regierung dann mitteilen, wie der Plan zur Wiederöffnung im Detail aussehen wird.

Mehr lesen