Export

Venstre will Beziehung zu Deutschland stärken

Venstre will Beziehung zu Deutschland stärken

Venstre will Beziehung zu Deutschland stärken

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Das Brandenburger Tor kennen die meisten. Venstre will jedoch das Wissen über Deutschland vertiefen. Foto: Andreas Friedrichs Via Www.imago-Images.de/Imago/Ritzau Scanpix

Eine neue Deutschlandstrategie soll nach Vorstellung der Oppositionspartei den Export fördern. Die Sozialdemokraten sind gesprächsbereit.

Mehr Geld in die Kasse durch eine engere Beziehung zu Deutschland. Das ist der Gedanke, der hinter einem Vorschlag der Oppositionspartei Venstre steckt.

In ihrem Vorschlag zum Haushalt für 2021 fordert die Partei, dass die Regierung eine neue Deutschlandstrategie erarbeiten soll.

„Deutschland ist unser wichtigster Exportmarkt, daher ist es ausgesprochen wichtig, die Beziehung zum großen Partner südlich der Grenze zu pflegen“, sagt die Abgeordnete Eva Kjer Hansen, die den Vorschlagt initiiert hat.

Kultur und Sprache

Sie weist darauf hin, dass der dänische Export nach Deutschland rückläufig sei.

„Wir müssen unsere Position verteidigen“, meint sie.

Gerade beim wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Corona-Krise sei Deutschland einer der wichtigsten Partner. Dabei setzt sie nicht allein auf eine Nachrüstung der Handelsvertretungen, sondern auch auf die Kultur.

„Wir wollen die kulturelle Zusammenarbeit stärken. Bildungsaustausch und ein verstärktes Augenmerk auf den Deutschunterricht auf allen Ebenen sind wichtig, um die Beziehung zu stärken“, so Kjer Hansen.

Zehn Millionen für die dänische Minderheit

Sie stellt sich vor, dass ein Topf bereitgestellt wird, mit dem deutsch-dänische Kulturprojekte gefördert werden können.

Als Teil der neuen Strategie möchte Venstre auch die dänische Minderheit in Südschleswig mit weiteren zehn Millionen Kronen fördern.

Regierung teilt Intentionen

Die Regierungspartei zeigt sich grundsätzlich offen gegenüber den Gedanken der bürgerlichen Partei, hat jedoch eigene Vorstellungen.

„Dänemark und die dänische Regierung haben eine gute Zusammenarbeit mit Deutschland und wollen diese weiter fördern“, sagt der sozialdemokratische Fraktionssprecher, Jesper Petersen.
Auch er betont die Bedeutung Deutschlands als Wirtschaftspartner und als Motor der europäischen Zusammenarbeit.

„Die Regierung arbeitet selbst an Initiativen, die wir zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen werden. Ob diese mit den Vorschlägen von Venstre deckungsgleich sind, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Die Intentionen teilen wir jedoch, und das ist positiv“, so Petersen.

Mehr lesen