Kultur

Ausstellung zu Mit- und Gegeneinander in der Kunst

Ausstellung zu Mit- und Gegeneinander in der Kunst

Ausstellung zu Mit- und Gegeneinander in der Kunst

Tondern/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Adolf Erbslöh: Landskab med høstkarl, 1912. Von der Heydt-Museum, Teil der Ausstellung „Medgang & Modgang – Udvekslinger mellem dansk og tysk kunst – Før" Foto: Museum Sønderjylland

Mitte März hatte das Coronavirus den Arbeiten an der großen deutsch-dänischen Kunstausstellung ein Ende gesetzt. Nun wird sie eröffnet.

Nach coronabedingter Pause wird die Kunstausstellung im Rahmen der Feiern anlässlich der Grenzziehung nun am Dienstag, 30. Juni, öffnen. Dies teilte der Museumsverbund Museum Sønderjylland mit. Die Ausstellung trägt den Namen „Medgang & Modgang – Udvekslinger mellem dansk og tysk kunst“ (Mit- und Gegeneinander – Austausch zwischen dänischer und deutscher Kunst) und ist sowohl im Kunstmuseum Tondern/Tønder als auch im Schloss Brundlund in Apenrade/Aabenraa zu sehen.

Mit der Schau wird nicht nur der Wiederangliederung Nordschleswigs an Dänemark (Genforening) vor 100 Jahren gedacht, sie weist auch auf das deutsch-dänische Freundschaftsjahr 2020 hin.

Kunstreise in Tondern

In Tondern nimmt sie Besucher mit auf eine Reise in die deutsch-dänische Kunstgeschichte seit 1820 und bis hinein ins 20. Jahrhundert. Von einem anfänglichen deutsch-dänischen künstlerischen Austausch geht es in den beginnenden Nationalismus, in den Krieg und den kulturellen Bruch.

Kunstliebhaber lernen sowohl Frankreich als gemeinsame Inspirationsquelle kennen als auch Experimente deutscher und dänischer Künstler im beginnenden 20. Jahrhundert. Zu sehen sind laut Museumsverbund eine breite Palette von Stilarten. Dänische Künstler ließen sich von deutschen Kollegen inspirieren, wie auch deutsche Künstler Inspiration im Norden suchten.

Gemeinsames im Schloss Brundlund

Im Brundlund Slot richten die Ausstellungsmacher das Augenmerk auf Gemeinsames. Auf dänische und deutsche Künstler, die sich internationalen Fragen widmen, wie dem Klimawandel, kulturellen Unterschieden sowie physischen und psychischen Grenzen. Hier sind es jeweils vier Künstler aus Deutschland und Dänemark. Die das Thema Grenzen in ihren Werken reflektieren.

Die Ausstellung „Medgang & Modgang – Udvekslinger mellem dansk og tysk kunst“ öffnet am Dienstag, 30. Juni um 10 Uhr in Tondern und um 11 Uhr in Apenrade.

Mehr lesen