Hauskauf

Dänische Ferienhäuser beliebt wie noch nie

Dänische Ferienhäuser beliebt wie noch nie

Dänische Ferienhäuser beliebt wie noch nie

Kopenhagen/København
Zuletzt aktualisiert um:
Der Immobilienmarkt in Dänemark stellte 2019 neue Rekorde auf. Foto: Boligsiden.dk

2019 wurden über 10.000 Ferienhäuser in Dänemark verkauft. Das sind 50 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Auch der Verkauf von Villen und Reihenhäusern ist gestiegen.

Der dänische Immobilienmarkt hat sich aus dem vorigen Jahrzehnt mit Rekordzahlen verabschiedet. 2019 wurden 50.507 Villen und Reihenhäuser verkauft – die höchste Anzahl in den vergangenen zehn Jahren, teilt die Immobilien-Webseite Boligsiden.dk mit.

Zum Vergleich: 2018 wurden 48.320 Villen und Reihenhäuser verkauft. Laut der Statistik von Boligsiden.dk waren es im Jahre 2015 gut 42.000.

Den größten Sprung machte allerdings der Verkauf von Ferienhäusern in Dänemark. Die Verkaufszahlen für 2019 landeten bei 10.228 verkauften Häusern. Ein Rekord. 2017 und 2018 wurden um die 9.000 Sommerhäuser in Dänemark verkauft. 2015 waren es 6.811.

Die Zahl der verkauften Eigentumswohnungen ist seit vielen Jahren stabil, schreibt Boligsiden.dk. 2018 und 2019 wurde die exakt gleiche Menge von Wohnungen verkauft, nämlich 18.138.

Die Gesamtzahl der verkauften Immobilien lag 2019 bei 78.873 gegenüber 75.381 im Jahr zuvor.

Mehr lesen