Recht & Justiz

Lkw-Fahrer der fahrlässigen Tötung angeklagt

jt
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Bei einem Auffahrunfall im März starben bei dichtem Nebel zwei Personen auf der Autobahn E45 bei Hadersleben. Die polizeilichen Ermittlungen sind abgeschlossen.

Ein 65-jähriger Lkw-Fahrer muss sich aufgrund eines Unfalls im März auf der Autobahn E45 bei Hadersleben wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Den Vorwurf erhebt die Staatsanwaltschaft, nachdem die Polizei ihre Ermittlungen eingestellt und den Fall an die Staatsanwaltschaft übergeben hat, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Weil ihr Lieferwagen bei dichtem Nebel zwischen zwei Lkws eingeklemmt wurde, starben ein 70-Jähriger und ein 81-Jähriger aus Uk. Unfallverursacher ist der 65-jährige Angeklagte, weil er mit großer Kraft den davor fahrenden Lkw rammte. Dieser stieß daraufhin mit dem Lieferwagen der beiden Unfallopfer zusammen.

Auch gegen einen vorbeifahrenden Autofahrer, der Bilder des Unfalls im Internet verbreitete, wird ermittelt, so die Polizei.

Mehr lesen