Kindergartenfilm

Werbung in eigener Sache

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Åke und Mads erklären, warum sie „ihren“ Kindergarten gut finden. Foto: Bildschirmfoto

Deutscher Kindergarten Jürgensgaard hat in liebevoller Eigenarbeit einen Porträtfilm fürs Facebook gedreht.

Deutscher Kindergarten Jürgensgaard hat in liebevoller Eigenarbeit einen Porträtfilm fürs Facebook gedreht.

Das hat der Deutsche Kindergarten Jürgensgaard ganz entzückend gelöst: Wer kann besser für die Einrichtung Werbung machen als die Kinder selbst? So berichten Mads und sein Kumpel Åke, dass man toll draußen und drinnen spielen kann und Laura, Martha und Alva zählen auf, was so alles in der Küche an Leckerem zubereitet wird. Darüber hinaus kommen in dem kleinen Porträtfilmchen auch einige Eltern zu Wort. Gedreht hat das Kindergarten-Personal den Film selbst.

„Ganz genau hat ihn unsere Erzieherin Lisa (Thietje, red. Anm.) gedreht. Sie kann so etwas!“, sagt Mette Muurholm, Abteilungsleiterin im Kindergarten Jürgensgaard voller Lob. „Wir brauchten etwas fürs Facebook“, fügt sie hinzu. Der Kindergarten hat nämlich eine offene Facebookseite eingerichtet, um auf sich aufmerksam zu machen, vor allem bei potenziellen Eltern.

Mette Muurholm macht keinen Hehl daraus, dass der wunderschön am Wald- und Stadtrand gelegenen alten Villa am Jørgensgård gelegenen Einrichtung Kinder fehlen. „Wir haben gut Platz für 25 Kinder; bis zum Sommer des vergangenen Jahres hatten wir sogar 30 Kinder und davon gaben wir 14 an die Vorschulklasse ab. Und so viele Kinder sind leider nicht nachgekommen“, bedauert die Abteilungsleiterin. Da auch in diesem August wieder einige Kinder eingeschult werden, hätte die Einrichtung nach dem Sommer Platz für neue Kinder. „Wir haben einen wirklich schönen Kindergarten und viel Platz für die Kinder drinnen wie draußen“, findet Mette Muurholm; im Jürgensgaard wurde einiges in die Renovierung investiert. Die Räumlichkeiten haben nichts von ihrer Atmosphäre verloren, sind aber hell und modern.

Die Abteilungsleiterin sieht neben dem allgemeinen Geburtenrückgang vor allem die Tatsache, dass im vergangenen Jahr ganz viele Absagen erteilt werden mussten, als Ursache für den aktuellen Kindermangel. Der Deutschen Kindergarten Margrethenweg habe nicht das gleiche Problem, da sie eine Kleinkindgruppe anbieten kann. Wer erst sein Kind in der Kleinkindgruppe hatte, bleibt häufig seiner Einrichtung treu. Der Kindergarten Jürgensgaard will mit seinem aktuellen Werbevorstoß allerdings auch nicht den Kollegen am Margrethenweg die Kinder abwerben.

„Wir werden sicherlich die Zusammenarbeit mit dem Margrethenweg ausbauen. Ich möchte der Entscheidung zwar nicht vorweggreifen, aber ich denke doch, dass unsere gemeinsame Waldgruppe, die sich zwei Mal wöchentlich von 9 bis 13 Uhr zu gemeinsamen Ausflügen in Strand oder Wald getroffen hat, toll bewährt hat. Die Kinder, die nach dem Sommer in die Vorschule kommen, haben hier tolle Gelegenheit, sich richtig kennenzulernen“, sagt Mette Muurholm.
Wer den Kindergarten Jürgensgaard mal völlig unverbindlich ansehen möchte, hat dazu heute ein gute Gelegenheit, wenn die Einrichtung von 15 bis 18.30 Uhr zum Tag der offenen Tür einlädt, wo natürlich Kinder gerne mitkommen dürfen.

Mehr lesen