Ohne Angst

„Warm und weich“ – Kinder streicheln Würgeschlange

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Ganz Mutige durften die Tiere streicheln Foto: Paul Sehstedt

Im Apenrader NygadeHuset hatten die Kinder am Dienstag die Möglichkeit, Tiere, vor denen sich viele ekeln, näher zu betrachten und sogar anzufassen.

Bis auf den letzten Platz war der größte Saal im Apenrader NygadeHuset am Dienstag mit neugierigen und auch ein wenig skeptischen Kindern (und einigen Erwachsenen) gefüllt. Das Kultur- und Aktivitätshaus hat in dieser Winterferienwoche ein spannendes Programm für Kinder zusammengestellt.

Gäste aus Thyborøn

Als Attraktion am Dienstag waren Mitarbeiter des Naturparks „Kystcentret“ in Thyborøn zu Gast. Sie hatten ganz viele Schlangen, Amphibien, Kakerlaken und auch die haarige Spinne „Rossita“ mitgebracht. Also vorwiegend Tiere, vor denen sich viele Menschen häufig ekeln – aus den verschiedensten Gründen.

Foto: Paul Sehstedt

Streicheln erlaubt

Die Mitarbeiter des Naturparks verstanden es aber, derart liebevoll über die Würgeschlangen und ihre acht- und vierbeinigen Kollegen aus den Nachbarterrarien zu sprechen, dass sich einige ganz Mutige sogar trauten, die Tiere zu streicheln.

Verblüffende Erkenntnis

Zur ihrer Verwunderung waren die Schlangen gar nicht glitschig, sondern ganz warm und weich. Streicheln machte da richtig Spaß.

Mehr lesen