Zuschlag

Therapiebecken für Krusau kommt aus Rothenkrug

Gesche Picolin
Gesche Picolin Journalistin
Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
So soll das Becken aussehen. Foto: Aabenraa.dk

Ommen & Møller A/S hat den Zuschlag erhalten. Das Becken soll zum 1. August 2018 fertig sein.

Das viel diskutierte Therapiebecken für die künftige Förderschule Fjordskolen in Krusau kommt. Es wird in Rothenkrug hergestellt werden. Das teilte die Kommune am Freitag in einer Pressemitteilung mit. „Es freut mich, dass der Ausschuss gemeinsam mit den Mitarbeitern und dem Vorstand der Fjordskolen und der Verwaltung die Firma Ommen & Møller aus Rothenkrug gewählt hat , um das neue Therapiebecken für 12,8 Millionen Kronen zu bauen“, so Kirsten Nørgaard Christensen, die Vorsitzende des Kinder- und Ausbildungsausschusses zu der Entscheidung.

„Ommen & Møller haben sich in ihrem Entwurf auf das Innenklima konzentriert: Es bietet den Schülern und Mitarbeitern einen guten Lichteinfall, gute Akustik und geringen Chlorgehalt. Das Bassin soll zum Schulbeginn am 1. August 2018 fertig sein. Das Gebäude wird 226 Quadratmeter groß werden.
Die Nutzer können sich auf eine ungestörte Aussicht ins Grüne in einem Gebäude mit großzügiger natürlicher Lichtquelle freuen.

Die Jury bestand aus dem Ausschuss, drei Mitarbeitern der Schule, vom Vorstand und der Verwaltung. Die Bewertung der eingegangenen Entwürfe richtete sich nach festgelegten Kriterien wie Materialwahl, Baumethoden, und nicht zuletzt spielte der Preis eine Rolle.

Mehr lesen