Spiel & Spaß

Sommerfest mit anschließendem Rothenkrug-Lauf

Gesche Picolin
Gesche Picolin Journalistin
Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Hier wird Jugger gespielt – nach strengen Regeln. Foto: Privat

Hotdogs vom BDN und ein zweiter Platz im Kinderlauf

Am vergangenen Freitag war kräftig was los in Rothenkrug: Das Sommerfest der Vereine fand auf dem Gelände der deutschen Schule statt.

Der deutsche Jugendverband für Nordschleswig hatte allerlei Gerätschaften zur Verfügung gestellt. Etwa die Airtrack-Matte zum Rüberwackeln, Draufrumpurzeln, Rüberfliegen (unser Foto) und im Zweifelsfall einfach Draufliegenbleiben. Oder die Jugger-Ausrüstung, laut Schulleiterin Carina Heymann eine Art „Gladiatorenkampf mit strengen Regeln“.
„Angepfiffen“ wurde das Sommerfest um 14.30 Uhr durch den SFO-Leiter Kenny R. Jensen, die stellvertretende Kindergartenleiterin Louise Andresen und die Schulleiterin. Das bunte Treiben nahm seinen Lauf.

Beteiligt hatten sich die Rothenkruger Powerkids, der Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN), die SFO (Schul-Freizeit-Ordnung), der Donnerstagsclub, die 7. Klasse, der Kindergarten und die Lehrkräfte mit Aktivitäten. Letztere boten neben der Airtrack-Matte auch Stelzenlauf, Skilaufen, Stelzen-Dosen-Lauf an sowie ein Nagelstudio.

Für das kulinarische Wohlergehen sorgten der Donnerstagsclub mit selbst gebackenen Kuchen im Café und der BDN mit Grillwürstchen.

Ab 17 Uhr ging es dann zur Vergabe der T-Shirts für den Rothenkrug-Lauf durch den Schulvorstand. Alle teilnehmenden Schüler schlossen den Lauf mit einer Medaille ab. Im zweiten Kinderlauf gewann Thorius Beuschau Jordt von der Deutschen Schule Rothenkrug den zweiten Platz.

Mehr lesen