Tradition

Schützengilde schießt sich ein

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das traditionelle Pfingstschießen beginnt mit einem Umzug vom alten Rathaus vorbei am Schloss Brundlund zum Schützenhof. Foto: Karin Riggelsen

Jens Jørgen Jensen gewinnt das erste Vorschießen im Apenrader Schützenhof.

Das große Apenrader Schützenfest findet traditionell am „dritten“ Pfingsttag statt. Genauso Tradition ist es, dass die Schützen vier Wochen vorher ein sogenanntes „erstes Vorschießen“ durchführen.

Dieser Wettbewerb wurde in dieser Woche von Jens Jørgen Jensen gewonnen mit einer glatten 20. Seine Gildenbrüder Johan Nielsen und Søren Kuus erzielten zwar auch 20 Ringe, aber der Treffer von Jensen war mittiger platziert.

Die weiteren Ergebnisse:

19 Ringe: Preben Hedegaard, Jakob Kobæk, Vagn Kristensen, Hans Jørn Krogh und Peder Bagge

18 Ringe: Hans Sørensen, Peter Autzen, Povl Hviid, Henrik Thykjær, Olaf Krag, Hans Mohrdieck, Hans Henrik Johansen, Jens Hørløck und Jon Einarsson

17 Ringe: Christian Sjelle Rasch, Anders Sørensen und Bjarne Jørgensen

Mehr lesen