Erfolgreiche Fahndung

Schmuckdiebe in Apenrade festgenommen

Schmuckdiebe in Apenrade festgenommen

Schmuckdiebe in Apenrade festgenommen

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin - Apenrade
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Blaulicht Polizei
Foto: Rigspolitiet

Eine Streifenwagenbesatzung hat am Freitagnachmittag auf der Autobahn ein Fahrzeug entdeckt, nach dem in Verbindung mit Einbrüchen in Gramm gefahndet wurde. Der eine der beiden festgenommenen Autoinsassen hat vor einiger Zeit bereits einmal Bekanntschaft mit dem dänischen Gerichtssystem gemacht.

Der Polizei ist es gelungen, in Apenrade zwei mutmaßliche Einbrecher dingfest zu machen. Sie waren auf der Autobahn Richtung Grenze wohl in Richtung litauische Heimat unterwegs, als das Fahrzeug, nach dem in Verbindung mit zwei Einbrüchen in Gramm gefahndet wurde, von einer Polizeistreife entdeckt wurde. Bei den Einbrüchen war unter anderem Schmuck gestohlen worden. Die Festnahmen erfolgten am Freitag.

Identität ermittelt

Die Beamten riefen Verstärkung und so konnte das Fahrzeug von der Autobahn eskortiert werden. Einer der beiden Männer gab zunächst einen falschen Namen an. Der Polizei gelang es schließlich dennoch, die wirkliche Identität des Mannes zu ermitteln. Es handelte sich um einen „alten Bekannten“: Der 30-Jährige ist einschlägig vorbestraft. Er stand wegen Eigentumsdelikten schon einmal in Dänemark vor Gericht; damals wurde gegen ihn unter anderem ein Einreiseverbot verhängt.

Weitere Delikte

Neben dem Vorwurf, in Gramm die Einbrüche begangen zu haben, kommt zumindest bei dem 30-Jährigen ein Verstoß gegen dieses Urteil hinzu. Die beiden Männer wurden am Sonnabend dem Haftrichter vorgeführt, der eine vierwöchige Untersuchungshaft anordnete. Der Gerichtstermin fand hinter verschlossenen Türen statt, um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden. Die Polizei geht nämlich davon aus, dass noch mehr Eigentumsdelikte auf das Konto des Duos gehen.

Mehr lesen