Nach elf Jahren im Zentrum

Schluss mit Luxus

Schluss mit Luxus

Schluss mit Luxus

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Gitte (l.) und Birgit Tarp Foto: Privat

Zwei Apenraderinnen bieten ihr Geschäft Look de Luxe nach elf erfolgreichen Jahren zum Verkauf an. Die beiden Tarp-Schwestern möchten etwas anderes machen.

Die Neuigkeit zur Zukunft von Look de Luxe in der Apenrader Rådhusgade hat die Kundinnen Anfang der Woche schwer getroffen: Denn nach mehr als elf Jahren haben die Tarp-Schwestern Birgit und Gitte sich entschieden, Modegeschäft sowie Webshop zu verkaufen. Die Schwestern möchten etwas anderes machen.

„Für die Kunden ist das ein Schock, das ist klar, denn wenn man ein so lokales Geschäft führt wie Look de Luxe, dann wird es sehr persönlich“, sagt Birgit, die Jüngere der beiden. Sie hat nebenher noch die Einrichtungsfirma Design Circus und erklärt: „Gitte war federführend im Laden, aber sie hatte mit den beiden Plattformen mehr zu tun als erwartet. Arbeitet man montags bis sonnabends, bleibt kaum Zeit für anderes. Und der Webshop erfordert schnelle und effektive Lieferung.“

Die eingeschränkte Freizeit führte auch bei Gitte zu dem Wunsch, etwas anderes zu machen.

Im Herbst entschieden sich die zwei dann zum Verkauf.

So lautet das Angebot

Dem Käufer des erfolgreichen Geschäfts bieten die Frauen einen Rechenschaftsbericht mit Gewinn, einen funktionierenden Webshop sowie eine zahlenstarke und loyale Kundschaft.

„Wir hoffen, einen oder zwei Partner zu finden, die Look de Luxe weiterführen können. Es muss ein neuer Eigentümer sein, denn wir können uns nicht bloß halb herausziehen. Ich würde zwei Partner empfehlen: Für uns war das so perfekt, denn jeder trägt mit was anderem bei“, so Birgit Tarp.

Zeit, umzusatteln

„Mit den Lieferanten haben wir vereinbart, dass wir etwas Zeit bekommen, einen Käufer zu finden, sodass die bekannten Marken, um die Look de Luxe sich so bemüht hat, nicht wieder verschwinden.“ Birgit Tarp setzt fort: „Die vielen Brands haben nämlich auch Bedeutung für den künftigen Besitzer.“

Sie weiß genau, was sie machen wird, wenn das Geschäft zum Sommer nicht mehr einen Großteil ihrer Zeit beansprucht: Sie möchte ihre Kopenhagener Einrichtungsfirma Design Circus weiterentwickeln.

Die ältere Schwester Gitte weiß noch nicht, was die Zukunft bringt und sie stattdessen machen wird. Allerdings hat sie viele Ideen, was sie mit ihren im schnelllebigen Einzelhandel neu erworbenen Fähigkeiten anstellen kann.

„Sie freut sich darauf, ihre vielen Talente in einer neuer Berufslaufbahn anzuwenden. Gitte möchte was Neues machen, wo sie das erworbene Wissen einsetzen kann. Wenn wir noch einmal etwas anderes machen wollen, dann ist jetzt die Zeit, umzusatteln“, so Birgit Tarp.

Ist das Geschäft bis zum Sommer nicht verkauft, dann schließt Look de Luxe.

Die Tarpschwestern haben Käufer gefunden. Foto: Privat

Übrigens begann der Laden ganz anders, als er jetzt aufhört: Denn nie war angedacht gewesen, normale Öffnungszeiten zu haben. Gitte verkaufte 2006 ihren Frisörsalon in der Rådhusgade zugunsten von mehr Freizeit. Den Schönheitssalon führte sie weiter und begann mit einem Onlineshop für Mode.

Doch besonders die ortsansässigen Kundinnen wollten gerne einen Ort haben, wo sie die Kleidung anfassen und probieren konnten. Also mieteten die Schwestern ebenjenen Laden im Haus ihres Vaters in der Rådhusgade. Die Idee war ein Showroom, der zweimal die Woche geöffnet hat.

Doch der Erfolg griff um sich, und heute hat das Geschäft ganz normal wie andere Läden montags bis sonnabends geöffnet.

Mehr lesen