Mitläufer gesucht

Schleswigsche Partei läuft gegen Krebs

Lina Dingler
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Anja Eggert macht es sich gemäß dem Motto gemütlich. Foto: Lina Dingler

Die SP-Apenrade stellt bei der „Stafet for livet“ ein eigenes Team und sucht Mitläufer.

Vom 2. bis 3. September wird in diesem Jahr zum zweiten Mal die Stafette gegen den Krebs „Stafet for livet“ in Apenrade stattfinden – zum ersten Mal jedoch stellt die Schleswigsche Partei (SP) eine eigene Mannschaft für den 24-Stunden-Lauf. Grund dafür ist die erstmalige Teilnahme an der Regionswahl und dem damit verbundenen neuen Fokus auf das Gesundheitswesen.

Anja Eggert, Kandidatin für die SP in Apenrade, ist schon mitten in den Planungen für die Stafette, jedoch benötigt sie noch einige Mitläufer. „Derzeit sind wir 19 Teilnehmer“, erzählt sie. Um jedoch eine konstante 24-stündige Laufbereitschaft aufrecht zu erhalten, müssen sich noch ein paar sportlich Begeisterte finden. Denn: „Es sollte, wenn möglich, keiner alleine laufen“, betont die Organisatorin der SP-Mannschaft. Auch Dreier-Kombinationen sind möglich. Anja Eggert, die die Mannschaft mit dem Slogan der Partei „Grov gemütle“ (sehr gemütlich) getauft hat, berücksichtigt jeden Wunsch.

Die einzige Bedingung ist, dass man die zwei bis drei Stunden der Schicht in Bewegung bleibt, ob im Laufschritt oder rennend, das ist jedem selbst überlassen. Doch nach dem erfolgreichen Absolvieren der Stafetteneinheit soll ruhig noch am Stand der SP verweilt werden. „Wir bieten rund um die Uhr Verpflegung an“, sagt Eggert. Für die Nacht-Läufer sollen außerdem Schlafmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Auch politische Diskussionen mit dem Spitzenkandidaten Lasse Tästensen sind geplant. Das Verweilen am Stand der Partei soll also gemäß dem Motto „gemütlich“ sein. Rund um die Agora-Sporthalle in Hohe Kolstrup finden darüber hinaus noch Unterhaltungsangebote statt.

Besondere Aktion

Eine ganz besondere Aktion, in Anlehnung an den ernsten Hintergrund der Veranstaltung, ist für die Nacht geplant. Der 24-Stunden-Lauf wird dafür zehn Minuten pausieren. Anja Eggert erinnert sich an das vergangene Jahr zurück: „Ganz besonders beeindruckend ist die Lichterzeremonie, in der für jeden Krebspatienten oder Verstorbenen ein Licht entzündet wird, sobald die Dunkelheit angebrochen ist.“ Die 48-jährige Apenraderin, die erstmals für die SP kandidiert, ist der Aufforderung von Lasse Tästensen, eine Mannschaft für die deutsche Minderheit zu stellen, sofort und gerne nachgekommen. „Gesundheit durch Bewegung, die Lust, sich gemeinsam zu bewegen und die Lust, etwas zu bewegen – das hat sofort gepasst“, entsinnt sich die gebürtige Sonderburgerin zurück.

Erfolgreich Werbung für eine Teilnahme an der Stafette gegen den Krebs hat Anja Eggert bereits in ihrem Umkreis gemacht. Derzeit schmücken das SP-Team die Kandidaten der Partei für Apenrade, sowie der Wahlausschuss, etliche Freizeit-Sportler und Familienmitglieder. Dennoch werden weiterhin Mitläufer benötigt. Eine Mitgliedschaft in der Partei ist jedoch keine Voraussetzung, genauso wenig wie eine außerordentliche Sportlichkeit. Auch zwei sogenannte „Fighter“, die Krebspatienten unter den Läufern, beehren die Gruppe und werden die Stafette eröffnen. Die anvisierte Spendensumme, die von der SP-Mannschaft am Ende zustande kommen soll, liegt noch bei 2.500 Kronen. Mit steigender Teilnehmerzahl kann die Summe jedoch noch weiter in die Höhe gehen. Für Kurzentschlossene gibt es sogar noch die Möglichkeit, sich am Tag der Veranstaltung in eine offene Mannschaft wie die der SP einzutragen.

Anmeldungen nimmt Anja Eggert noch bis Mitte August unter der Nummer 6051 5017 entgegen. Alternativ gibt es auf der Seite www.stafetforlivet.dk/stafet/aabenraa die Möglichkeit, sich in das SP-Team einzutragen. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Kronen, die der Krebshilfe zugute kommt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Chance für DR“