Landleben

Projektpläne? – LAG stellt noch Gelder zur Verfügung

Projektpläne? – LAG stellt noch Gelder zur Verfügung

Projektpläne? – LAG stellt noch Gelder zur Verfügung

Apenrade/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:

Der Verein fördert mit Geldern von der EU und dem dänischen Staat das Landleben, indem lokale Projekte gefördert werden. Wegen der Coronakrise ist die Anmeldefrist verlängert worden.

Ein lokaler Kaufmann, die Rekonstruktion eines altertümlichen Deiches aus der Zeit um Christi Geburt oder eine sogenannte Motorikbahn sind drei der Projekte, die in diesem Jahr mit Geldern des Vereins „Lokale Aktions Grupper“ (LAG) unterstützt werden.

Der Topf von 1,8 Millionen Kronen ist jedoch in diesem Jahr noch nicht ausgeschöpft, weil, so die Vermutung beim LAG, der Coronavirus das öffentliche Leben fast zum Stillstand brachte.

Nun fordert der Lokalverein „LAG Sønderborg-Aabenraa“ findige Menschen mit tollen Ideen auf, Gelder zu beantragen. Es werden Projekte unterstützt, die „Entwicklung und Innovation in der lokalen Gemeinde schaffen“, wie es auf der Internetseite des Vereins heißt.

Der Lokalverein hat in diesem Jahr 1,8 Millionen Kronen zur Verfügung, die zum Teil von der EU und zum Teil vom dänischen Staat kommen und das Leben auf dem Land fördern sollen.

In diesem Jahr sind bisher neben den oben genannten Projekten noch drei weitere Projekte genehmigt worden:

  • neues Schwimmbad bei „Kruså Camping og Hytter“
  • Naldtanglager – nachhaltiges Lernforum
  • Vet InVitro in Hellewatt – künstliche Befruchtung für Stuten

Die Frist für Gesuche ist bis zum 11. Mai verlängert worden. Informationen gibt es auf der Internetseite www.lag-syd.dk oder telefonisch bei der LAG-Koordinatorin Merethe Juul unter 20 28 56 68.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gemeinsinn statt Hygge“