Geburtstag

Ob zu Lande, zu Wasser oder durch die Luft: Knut Erichsen mischt mit

Ob zu Lande, zu Wasser oder durch die Luft: Knut Erichsen mischt mit

Ob zu Lande, zu Wasser oder durch die Luft: Knut mischt mit

Paul Sehstedt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Trotz seiner bald 80 Jahre ist der Spediteur Knut Erichsen noch immer aktiv im internationalen Frachtgeschäft. Foto: Paul Sehstedt

Seit über 51 Jahren ist „Trans First“ in der Speditionsbranche aktiv. Dänemarks ältester Frachtvermittler wird 80.

Am 24. Februar vollendet Knut Erichsen sein 80. Lebensjahr. Trotzdem sitzt der Wahl-Apenrader noch täglich an seinem Schreibtisch.

„Ich arbeite auf einem Flickenteppich, um die Aufträge unserer Frachtkunden zügig abwickeln zu können“, beschreibt Knut Erichsen seinen Arbeitstag. „Die vielen Verbindungen, die wir weltweit geknüpft haben, geben uns die Möglichkeit, Fracht von einem Punkt auf dem Globus zu einem anderen zu schicken.“

Firmengründung 1969

Seine Speditionsfirma Trans First hatte er im November 1969 am Haderslevvej gegründet, zog aber wenig später an die jetzige Adresse Kilen 18 am Hafen. Ob Straße, Schiene, Wasser oder Luft – überall bewegt sich Knut Erichsen weltgewandt.

„Leicht ist das Geschäft nicht“, bemerkt der Geschäftsmann. Mit seinen demnächst 80 Lenzen ist er sicherlich Dänemarks ältester aktiver Spediteur.

Gut vernetzt

Der aus Lügumkloster (Løgumkloster) stammende Erichsen ist gut vernetzt und Mitglied der freien Ketten Freight Midpoint sowie Freight Book und verfügt über vielerlei Verbindungen, die er über Jahrzehnte gesammelt hat.

Seine Ehefrau Inge, die er 1970 heiratete, ist die gute Seele des Unternehmens, in dem sie als Buchhalterin/Controller tätig ist.

Drei Kinder sind aus der Ehe hervorgegangen: Lone in Sonderburg (Sønderborg), Søren und Dorthe in Frederiksberg. Mit ihren jeweiligen Partnern haben sie den Großeltern zusammen fünf Enkelkinder geschenkt.

Aufgrund der Covid-19-Einschränkungen wird der Geburtstag nur im engeren Familienkreis gefeiert.

Mehr lesen