Umwelt

Müllwagen mit elektrischer Lebensverlängerung

Müllwagen mit elektrischer Lebensverlängerung

Müllwagen mit elektrischer Lebensverlängerung

Paul Sehstedt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
„Ich verunreinige nicht mehr. Ich war mal ein Dieselfahrzeug. Jetzt fahre ich mit reinem Strom“, lautet die freie Übersetzung des dänischen Spruchs auf dem Elektro-Müllwagen, den Henrik Meldgaard (r.) am Dienstag der Öffentlichkeit präsentierte. Unter den geladenen Gästen war auch Apenrades Bürgermeister Thomas Andresen (l.). Foto: Paul Sehstedt

Die Apenrader Unternehmensgruppe Meldgaard lässt bei einigen Fahrzeugen ihrer Müllentsorgungsflotte den Dieselantrieb durch einen Elektromotor austauschen, um die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen.

Der Wiederverwertungsbetrieb „Meldgaard Miljø“ hat einen neuen Schritt in Richtung Umweltentlastung bei der Müllabfuhr gewagt.

Für 2,5 Millionen Kronen ließ die Firma bei einem niederländischen Spezialisten ein dieselbetriebenes dreiachsiges Lkw-Fahrgestell auf Elektroantrieb umrüsten und erreichte dadurch eine Verlängerung der Lebenszeit für den Müllwagen, der erstmals 2012 zugelassen wurde.

„Der komplette Antriebsstrang mit seinen Zusatzaggregaten wurde herausgenommen und durch ein Elektropaket ersetzt“, erklärt Freddy Fogh Sørensen, Abteilungsleiter für die Müllsektion bei „Meldgaard Miljø“ .

Kapazität: 200 Kilowattstunden

„Die Batterien wiegen insgesamt 1,7 Tonnen und haben eine Kapazität von 200 Kilowattstunden. Damit wurde das Dienstgewicht des Fahrzeugs erhöht, aber Elektronutzfahrzeuge dürfen ihr Gesamtgewicht um eine Tonne im Verhältnis zu einem Fahrzeug mit konventionellem Antrieb überschreiten“, so Fogh Sørensen.

Henrik Meldgaard (r.) informierte Bürgermeister Thomas Andresen (l.) über das Projekt. Die ersten Elektro-Müllwagen kommen in Herning zum Einsatz. Foto: Paul Sehstedt

Ein neuer Müllwagen mit Dieselmotor kostet rund zwei Millionen Kronen und hat nach rund acht Jahren ausgedient, weil immer strengere Emissionsregeln die Fahrzeuge schneller altern lassen. Statt das Müllauto zu verschrotten oder in Länder zu verkaufen, die andere Zulassungsregeln für Fahrzeuge haben, entschloss sich die Apenrader Firma zum Umbau.

Erster elektrobetriebene Abfallkomprimator

„Meldgaard Miljø“ war die erste dänische Firma, die bereits 2012 den Abfallkomprimator völlig auf E-Betrieb umstellte und somit Hybridfahrzeuge in den Fuhrpark aufnahm.

Bei der gestrigen Fahrzeugvorstellung war Bürgermeister Thomas Andresen anwesend und antwortete auf die Frage, wann die kommunale Versorgungsgesellschaft Arwos elektrische Müllwagen als Ausschreibungsbedingung aufnehmen werde, dass dies sicherlich in Zukunft in Erwägung gezogen werden wird.

Elektro-Müllwagen kommt in Herning zum Einsatz

„Meldgaard Miljø“ ist in 22 Kommunen in Jütland und auf Fünen aktiv und hat für diese Aufgabe einen Fuhrpark von 190 Fahrzeugen, die neben dem neuen Elektroantrieb auch mit verschiedenen Formen von Dieselkraftstoff und Gas angetrieben werden.

Eine kleine Flotte von vier Elektro-Fahrzeugen soll ab Januar zunächst in Herning eingesetzt werden.

Laut Jørn Balleby, der für den Einkauf bei Meldgaard zuständig ist, wird sich der E-Antrieb im Fernverkehr aber nicht durchsetzen, weil die Batteriekapazität nicht ausreichend sein wird.

Mehr lesen