Coronavirus

Mitarbeiterin am Kindergarten Jürgensgaard positiv getestet

Mitarbeiterin am Kindergarten Jürgensgaard positiv getestet

Mitarbeiterin am Kindergarten Jürgensgaard positiv getestet

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Im Deutschen Kindergarten Jürgensgaard ist eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Karin Riggelsen

Die Infektion wurde bei einem Schnelltest festgestellt. Nun werden weitere Tests gemacht. Kinder, Geschwister und Mitarbeiter der Institution gelten als Nahkontakte und müssen sich nun isolieren.

Eine Mitarbeiterin des Deutschen Kindergartens Jürgensgaard ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Infektion wurde bei einem Schnelltest festgestellt. Nun wird mit einem sogenannten PCR-Test untersucht, ob es sich um eine Virusmutation handelt. Das gab Morlyn Albert, die Gesamtleiterin der Deutschen Kindergärten Apenrade (DKA), bekannt.

Wegen der Infektion der Mitarbeiterin wird die betroffene Gruppe des Kindergartens geschlossen. Alle Kinder der Gruppe müssen zu Hause bleiben und sich für sieben Tage isolieren. Dasselbe gilt für die anderen Mitarbeiterinnen der Gruppe.

Morlyn Albert fordert alle Betroffenen dazu auf, sich schnellstmöglich testen zu lassen.

Enger Kontakt mit Behörden

„Wir sind weiterhin eng im Austausch mit dem Deutschen Schul- und Sprachverein für Nordschleswig, der nationalen Corona-Hotline, ebenso wie der Gesundheitsdienst der Kommune zur Situation informiert ist, um uns bestmöglich unterstützen zu können“, erklärt die DKA-Chefin weiter.

Die andere Gruppe, die im Alltag von der nun betroffenen Kindergartengruppe isoliert war, wird weiterhin im Kindergarten betreut. Die Mitarbeiterinnen, die diese Kinder betreuen, werden zur Sicherheit ebenfalls auf eine Infektion mit dem Virus getestet. „Achtet sehr gut auf eventuelle Symptome und testet auch hier gerne vermehrt, wenn auch die zwei Gruppen im Alltag getrennt sind“, rät Morlyn Albert eindringlich.

Regeln gelten auch für Geschwister

Geschwisterkinder, die nicht den Kindergarten besuchen, gelten übrigens ebenfalls als Nahkontakte und müssen sich deshalb auch für sieben Tage in häusliche Isolation begeben, sagt Morlyn Albert.

Verschärft sich die Situation nicht, können die Kinder frühestens am kommenden Dienstag wieder zurück in den Kindergarten. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie negativ auf das Virus getestet sind.

Mehr lesen