Heim-und Krankenpflege

Mehr Kosten durch Umzug in Nygade befürchtet

Mehr Kosten durch Umzug in Nygade befürchtet

Mehr Kosten durch Umzug in Nygade befürchtet

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Nygade 23 b-d: Hier soll die Heim- und Krankenpflege bald unterkommen. Eine neue Zufahrt soll entstehen. Foto: Karin Riggelsen

Die kommunale Heim- und Krankenpflege in Apenrade soll in ein neues Gebäude ziehen. Dort werden allerdings Parkplatz- und Platznot befürchtet.

Die kommunale Heim- und Krankenpflege soll von dem bisherigen Standort an der H. P. Hanssens Gade 23 in die Nygade 23 b bis 23 d umziehen. „Es können damit Mietkosten gespart werden, denn das Haus an der H. P. Hanssens Gade ist in privatem Besitz und wird von uns nur angemietet“, begründet Bürgermeister Thomas Andresen (V) die Überlegungen aus dem Ökonomieausschuss.

Die bisher in der Nygade untergebrachte 10. Klasse wird mit auf den neuen Campus am Vestvejen wandern. Das Gebäude werde deshalb frei und wäre für den Zweck äußerst günstig, wie der Bürgermeister findet. „Und Miete zu zahlen, wenn wir selbst über den Raum verfügen, wäre Blödsinn“, meint er weiter.

Einen Haken gibt es allerdings, denn der Fachbereich Kultur, Umwelt und Erwerb befürchtet, nicht genügend Parkplätze zu haben und – weil es bisher nur eine Ausfahrt gibt – auch Verkehrsprobleme in den Stoßzeiten. Das könnte dazu führen, dass die Mitarbeiter länger arbeiten und somit mehr Lohnkosten entstehen. Doch das Problem werde durch Umbauten umgangen, heißt es aus dem Ökonomieausschuss. Eine zweite Zufahrt soll entstehen, und Parkplätze sollen geschaffen werden.

Mehr lesen