Verkehrssicherheit

Knapp 100 Kinder gaben Gas

Knapp 100 Kinder gaben Gas

Knapp 100 Kinder gaben Gas

jrp
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Konzentriert und mit Schwung ging es ins Rennen. Foto: Karin Riggelsen

Bei der „Tour de Kids“ haben die Kleinen gezeigt, wie schnell sie auf ihrem Fahrrad sind – und bereiteten sich gleichzeitig auf den Straßenverkehr vor.

Etwa 100 Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren radelten bei der „Tour de Kids“ um den Sieg. In der Apenrader Innenstadt waren am Sonnabend einige Straßenzüge gesperrt und zu einer Ein-Kilometer-Strecke umfunktioniert worden. Für die Kinder ging es eindeutig darum, am schnellsten zu sein. Besonders für die Eltern der jüngeren Verkehrsteilnehmer bedeutet das, dass sie eine – manchmal auch unfreiwillige – Fitnesseinlage absolvierten, wenn sie nämlich neben ihren Kindern herlaufen mussten.

Die „Tour de Kids“ wird in sechs dänischen Städten durchgeführt und ist eine Veranstaltung, die die Verkehrssicherheit bei den Jüngeren verbessern soll. Dahinter stehen der „Børnbeulykkesfonden“, JCP Event, die Breitensportorganisation DGI sowie Cartoon Network. Für die Umsetzung in Apenrade war „Sport Event Syd“ verantwortlich.

Neben dem Fahrradrennen gab es weitere Angebote, bei denen sich die Kinder in der Verkehrssicherheit üben konnten. Damit soll die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Kinder reduziert werden.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Startnummer für die Teilnahme gingen in voller Höhe an den „Børneulykkesfonden“.

Auch der Fahrradhelm war natürlich Pflicht. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen