Blaulicht

Junger „Kunde“ raubte Handy

Junger „Kunde“ raubte Handy

Junger „Kunde“ raubte Handy

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Polizei hat in Arrild Ermittlungen durchgeführt. Foto: Lene Esthave/Ritzau Scanpix

Eine 24-jährige Apenraderin setzte dem Dieb nach, bis er sich umdrehte und ihr drohte.

Ob es sich in diesem Fall um schnöden Diebstahl handelt oder ob schon der Tatbestand des Raubes erfüllt ist, muss die Polizei noch ermitteln. Am Sonntagabend gegen 20.45 Uhr trafen sich die Verkäuferin eines gebrauchten Handys, eine 24-jähriger Apenraderin, mit dem vermeintlichen Käufer am Bjergholt.

Als er das Handy in der Hand hielt, nahm er Reißaus ohne zu zahlen. So leicht wollte sie den Dieb aber nicht davonkommen lassen und preschte hinterher. Als er aber anhielt, sich umdrehte und sie massiv bedrohte, ergriff sie ihrerseits die Flucht.

Sie beschreibt den Täter als etwa 13 bis 16 Jahre alten Jugendlichen, 1,70 bis 1, 75 Meter groß und von normaler Statur, hellhäutig und ethnisch dänisch. Er trug ein Käppi sowie ein rotes Kapuzenshirt.

Obwohl diese Beschreibung auf viele Jugendliche in Apenrade zutrifft, hat die Polizei schon eine Vermutung, wer der Täter sein könnte.

Mehr lesen

Leserbrief

Hans Peter Toft
„Medierne har travlt med at berette om, hvor dårligt det går for Dansk Folkeparti“