Übernahme

Jebsen rettet Museum auf der Halbinsel Kalö

JV/gn
Kalö/Kalvø
Zuletzt aktualisiert um:
Das Museum im alten Hautgebäude (l.) bleibt bestehen. Foto: JV.dk

Museum bleibt bestehen: Stenbjerg Ejendomme übernimmt das alte Hauptgebäude auf der Insel Kalö.

Freude auf der kleinen Halbinsel Kalö in der Genner Bucht: Das alte Hauptgebäude kann weiterhin als Museum genutzt werden, schreibt jv.dk. Das steht fest, nachdem das Gebäude von Stenbjerg Ejendomme übernommen worden ist. Das Unternehmen ist eine Firma des in Hong Kong lebenden Deutsch-Nordschleswigers Hans Michael Jebsen.

Bisher war das historische Gebäude im Besitz der staatlichen Immobiliengesellschaft Statens Ejendomme A/S, die jetzt das Haupthaus verkaufen wollte. Das Haus gehörte zum Besitz von Schiffsreder Jørgen Bruhn, der Mitte des 19. Jahrhundert die größten Segelschiffe der Zeit baute.

Henrik Borch von Stenbjerg Ejendomme erklärt gegenüber der Zeitung, dass vorerst nichts am Gebäude gemacht werden wird, und dass es weiterhin Det Maritime Kalvø als Museum dienen kann. „Es ist ein harmonisches Gebäude und der Kauf macht für uns Sinn, da auch das Kalvø Badehotel in unserem Besitz ist“, sagt Borch zu JydskeVestkysten.

Mehr lesen