Deutsche Minderheit

Das ist doch Peters Tochter!

Das ist doch Peters Tochter!

Das ist doch Peters Tochter!

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Trotz Mundschutz wiedererkannt: Die aus Apenrade stammende Johanna Asmussen lebt heute in London, wo sie als Beraterin im Landwirtschaftsministerium tätig ist. Foto: DR/Bildschirmfoto

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Apenrader Peter Asmussen hat seine in London lebende Tochter Johanna schon länger coronabedingt nicht in die Arme schließen können. Kürzlich war sie jedoch plötzlich in seinem Wohnzimmer.

Zufälle gibt’s, die gibt’s nicht. Der Apenrader Peter Asmussen sitzt am Mittwochabend ruhig und gemächlich in seinem Wohnzimmer und schaut die Abendnachrichten beim öffentlich-rechtlichen Fernsehsender „Danmarks Radio“.

Die Nachrichten rücken für den Witwer aus Apenrade plötzlich in den Hintergrund. Ein Beitrag über die Unstimmigkeiten zwischen der EU und Großbritannien wegen Impfstoffmangels wird mit Bildern aus einem Impfzentrum in London untermalt, und auf seinem Bildschirm kann er quasi „live“ miterleben, wie seine in London lebende Tochter Johanna geimpft wird.

„Meine Tochter arbeitet als Beraterin im britischen Landwirtschaftsministerium. Sie wurde vor einer Woche zur Kathedrale Westminster Abbey bestellt, die in ein Impfzentrum umgestaltet ist, und wurde bei der Impfung gefilmt“, erzählt Peter Asmussen, der es noch immer nicht wirklich fassen kann, dass ausgerechnet diese Sequenz dann im dänischen Fernsehen gezeigt wurde.

Für ihn als Vater war es natürlich schön, so unverhofft die eigene Tochter nach längerer Zeit mal wieder zu sehen. „Meine Tochter ist übrigens froh, geimpft zu sein“, fügt der Vater hinzu.

Mehr lesen